EURO 2016: So sieht der weitere Fahrplan aus

Wie geht es für die Schweizer Nationalmannschaft nach der erfolgreichen Qualifikation für die EURO 2016 weiter? Und was steht den anderen Teams noch bevor? Wir haben die wichtigsten Eckdaten bis zum EM-Final in Paris zusammengetragen.

Ein Schweizer Fussballfan fährt auf seinem Mofa durch die Strassen und hält dabei eine Schweizer Fahne in die Höhe.

Bildlegende: Frankreich ruft Vor der Abreise stehen für die Nati noch einige wichtige Termine an. Keystone

  • Auslosung Barrage:
    Am 18. Oktober werden in Nyon (11:15 Uhr) die Playoff-Partien der 8 Gruppendritten ausgelost, wobei die teilnehmenden Nationen anhand ihrer UEFA-Koeffizienten in zwei Lostöpfe eingeteilt werden. In jedem Duell trifft ein gesetztes auf ein ungesetztes Team. Die Hin- und Rückspiele finden zwischen dem 12. und 17. November statt.
  • Testspiele 1. Tranche:
    Im Hinblick auf die EM hat die Schweizer Nationalmannschaft bereits zwei Testspiele vereinbart. Am 13. November trifft das Team von Vladimir Petkovic in Trnava auf die Slowakei, ehe es 4 Tage später am 17. November 2015 im Wiener Ernst-Happel-Stadion zum Duell gegen Österreich kommt.
  • Auslosung EM-Gruppen:
    Der wohl wichtigste Termin in der Agenda der Nati steht am 12. Dezember 2015 an. Dann findet im Palais de Congrès in Paris die Gruppenauslosung statt. Bei der Auslosung wird es vier Lostöpfe geben, aus denen anschliessend sechs Gruppen (A bis F) mit je vier Teams gezogen werden.
  • Testspiele 2. Tranche:
    Im Frühling stehen für die Nati zwei weitere Tests auf dem Programm. Bereits fix ist das Auswärtsspiel gegen Irland am 25. März in Dublin. Gegen wen und wo die Petkovic-Elf am 28. oder 29. März vor heimischem Publikum testet, ist hingegen noch offen.
  • Start EM-Vorbereitung:
    Mitte Mai wird die Nati die unmittelbare EM-Vorbereitung in Angriff nehmen. Im Rahmen dieser dürften nochmals 2 Testspiele absolviert werden. Die grossen Ligen (Deutschland, England, Spanien, Italien) beenden ihre Saison am Wochenende vom 14. und 15. Mai. In der Super League hingegen wird noch bis zum 25. Mai gespielt.
  • EM-Eröffnungsspiel:
    Am Freitag, 10. Juni 2016 wird Gastgeber Frankreich im «Stade de France» im Pariser Vorort Saint-Denis die EURO 2016 eröffnen. Anpfiff ist um 21:00 Uhr.
  • EM-Final:
    Genau einen Monat später, am 10. Juli 2016, findet an selber Stätte das Endspiel der EURO 2016 statt. Da der Startschuss des Finals ebenfalls um 21:00 Uhr fällt, dürfte der Europameister 2016 spätestens gegen 23:20 Uhr feststehen.

EURO 2016: Qualifizierte Teams

Frankreich (Gastgeber)
Spanien
EnglandSchweiz
TschechienItalien
IslandBelgien
ÖsterreichWales
NordirlandRumänien
PortugalAlbanien
DeutschlandPolen
RusslandSlowakei
KroatienTürkei
UngarnIrland
SchwedenUkraine

EURO 2016: Barrage-Partien

Ukraine*- Slowenien
Schweden*
- Dänemark
Bosnien-Herzegowina*
- Irland
Norwegen- Ungarn*
*Gesetzte Teams

Sendebezug: SRF zwei, «sportlive», 12.10.2015, 20:00 Uhr.

Video «Fussball: Schweiz gegen Estland» abspielen

Schweiz gewinnt zum Quali-Abschluss in Estland

1:22 min, aus Tagesschau am Mittag vom 13.10.2015