Zum Inhalt springen

Fussball allgemein EURO 2020: 13 Stadien in 13 Ländern

Die Fussball-Europameisterschaft 2020 findet in 13 Städten in 13 europäischen Ländern statt. Dies hat die UEFA im Anschluss an die Sitzung ihres Exekutivkomitees in Nyon bekanntgegeben.

Legende: Video EURO 2020: 13 Stadien in 13 Ländern abspielen. Laufzeit 0:19 Minuten.
Vom 25.01.2013.

Damit können alle Länder nur mit einem Austragungsort an der ersten dezentralen Endrunde der EM-Geschichte vertreten sein. Den Zuschlag kann es dabei entweder für 3 Gruppenspiele sowie ein K.o-Spiel oder für die Finalrunde mit den beiden Halbfinals und dem Endspiel geben.

Jeder Verband mit Chancen

«Alle 53 Verbände sind ausdrücklich eingeladen, sich zu bewerben. Wir wollen nicht nur eine Region einbeziehen, sondern ganz Europa. Vom Osten bis zum Westen, vom Norden bis zum Süden», sagte UEFA-Präsident Michel Platini. Laut dem Franzosen habe noch kein Land eine konkrete Bewerbung eingereicht.

Die Endrunde mit 24 Mannschaften, für die sich jede einzelne qualifizieren muss, wird in 6 Gruppen mit 4 Teams ausgetragen. Für die Gruppenspiele sind 12 Städte vorgesehen, im Idealfall 2 pro Gruppe. Die beiden Halbfinals und das Endspiel werden in einer 13. Stadt ausgetragen.

Entscheidung in 20 Monaten

An seiner nächsten Sitzung am 28. März wird die UEFA-Exekutive die genauen Anforderungen an die Bewerbungen festlegen. Die Austragungsorte werden im September 2014 benannt.

EURO 2016: Stadien benannt

Die UEFA bestätigte die Spielorte der EURO 2016 in Frankreich: Gespielt wird in Bordeaux, Lens, Lille,  Lyon, Marseille, Nizza, Saint-Etienne und Toulouse. Zudem werden Partien im Pariser Prinzenparkstadion sowie dem Stade de France nördlich der Hauptstadt ausgetragen.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von K. Thoma, Zürich
    Meine Nerven.... Leider sehe ich zurzeit (vielleicht kommts ja noch ;)) keinen Sinn in diesem Vorhaben. Was soll jetzt das bringen? Wir (Privatpersonen) versuchen möglichst wenig zu fliegen, möglichst ökologische dies und das zu tun. Dann kommen ein paar Reiche mit ihrem Privatjet und entscheiden, dass die Europameisterschaft nicht in 2,3 oder 4 Ländern ist, sondern in 13 (!). Nein, da könnte ich die Wände hoch gehen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von K. Räschter, Schweiz
    Dies fördert eine sinnlose Herumfliegerei und -fahrerei von Teams + Fans. Kosten und Aufwände steigen, usw. Wieder eine UEFA-Schnaps-Idee. Schaue mir schon lange keine CL-Spiele mehr an. Das ist keine Champions-League, wenn der 4. einer Liga direkt qualifiziert ist und der Meister vom anderen Land nicht, weil wohl das Geld nicht stimmt. Vorschlag für eine CL wäre mit 16 gesetzten Meisterteams (gem. Uefa-Rangliste); die anderen 16 müssten die Meister der restlichen Ländern ausmachen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen