Zum Inhalt springen
Inhalt

Fussball allgemein FIFA sperrt Bin Hammann lebenslänglich

Der internationale Fussballverband FIFA hat beschlossen, Mohamed Bin Hammam vom organisierten Fussball auszuschliessen. Der Katarer soll wiederholt gegen das Ethikreglement verstossen haben.

Mohamed Bin Hammam.
Legende: Lebenslang gesperrt Mohamed Bin Hammam. Keystone

Der unter Korruptionsverdacht stehende Funktionär Mohamed Bin Hammam, Mitglied des FIFA-Exekutivkomitees und Chef des asiatischen Verbandes, ist von allen seinen Ämtern zurückgetreten und will nie mehr im organisierten Fussball tätig sein. Dies teilte die FIFA mit.

Gegen Ethikreglement verstossen

Ungeachtet dessen beschloss die FIFA-Ethikkommission, den Katarer lebenslang für jede Tätigkeit im Fussball zu sperren. Bin Hammam habe wiederholt gegen das Ethikreglement vorstossen, heisst es in dem Schlussbericht von Michael Garcia, des Vorsitzenden der Untersuchungskammer der FIFA-Ethikkommission.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.