Zum Inhalt springen

Fussball allgemein Fussball-News: Mandzukic zu Juventus Turin

Der Wechsel von Mario Mandzukic von Atletico Madrid zu Juventus Turin ist perfekt. Der kroatische Nationalstürmer unterschrieb beim CL-Finalisten für vier Jahre. Und: Der FC Parma ist bankrott und wird in den Amateurbereich zwangsrelegiert.

Mario Mandzukic freut sich im Trikot von Atletico Madrid über einen Treffer.
Legende: Neue Herausforderung Mario Mandzukic geht neu in Italien auf Torejagd. Imago

Neuer Teamkollege für Nati-Verteidiger Stephan Lichtsteiner bei Juventus Turin: Von Atletico Madrid wechselt Mario Mandzukic zum Champions-League-Finalisten. Der 29-jährige kroatische Stürmer unterschrieb einen Vierjahresvertrag. Die Ablösesumme soll 19 Millionen Euro betragen.

Der aus der Serie A abgestiegene FC Parma ist definitiv bankrott. Der Klub konnte bis zum Ablauf der vom Konkursrichter gesetzten Frist keinen Käufer finden, der einen Neuanfang in der Serie B ermöglicht hätte. Bei den Norditalienern hatten sich in den letzten Jahren über 200 Millionen Euro Schulden angesammelt. Bestenfalls ist ein Neustart in der 4. Liga denkbar – sofern sich dafür Investoren finden.

In Bulgarien konnte auch CSKA Sofia seinen Fall in die 3. Liga nicht verhindern. Der Verband hatte dem Traditionsklub bereits Anfang Juni die Lizenz entzogen. CSKA soll beim Staat mit rund 5 Millionen Euro verschuldet sein.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Viktor Degen, Ramlinsburg
    "Diese Erfolge ermöglichte nicht zuletzt der finanziell grosszügige Nahrungsmittelkonzern Parmalat." Bei dem am Schluss schlappe 8 Milliarden EUR in der Kasse fehlten und Calisto Tanzi schliesslich vor Gericht eingestehen musste, dass die Bilanzen bereits seit Ende der 80er Jahre frisiert waren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen