Fussball-News: Neymar verpasst Start zur WM-Quali

Brasilien wird beim Beginn der WM-Qualifikation definitiv auf Neymar verzichten müssen. Der internationale Sportgerichtshof (CAS) hat die Sperre gegen den 23-Jährigen bestätigt.

Brasiliens Stürmer Neymar macht mit angezogenen Schultern und einem fragenden Blick seinen Unmut über den Schiedsrichterentscheid

Bildlegende: Fehlt Brasilien gegen Chile und Venezuela Brasiliens Superstar Neymar. EQ Images

Video «Fussball: Brasilien, Neymar» abspielen

Brasilien blitzt mit Rekurs ab

0:24 min, vom 2.10.2015

Brasilien ist mit seinem Einspruch beim CAS abgeblitzt. Neymar bleibt damit für die WM-Qualifikationsspiele der brasilianischen Nationalmannschaft gegen Chile (8. Oktober) und Venezuela (13. Oktober) gesperrt. Der Stürmer des FC Barcelona war für eine Unsportlichkeit bei der Copa America mit einer Sperre von 4 Spielen belegt worden. Zwei davon hat er bereits abgesessen.

Derweil haben drei Bundesliga-Profis den Sprung ins Brasilien-Kader geschafft. Trainer Carlos Dunga berief Douglas Costa und Rafinha von Bayern München sowie Luiz Gustavo vom VfL Wolfsburg ins 22-köpfige Team. Auf PSG-Verteidiger Thiago Silva, WM-Captain von 2014, hatte Dunga bereits in den vergangenen Spielen verzichtet.