Zum Inhalt springen

Fussball allgemein Fussball-News: Pa Modou erleidet Schädelbruch

Pa Modou muss die Saison nach seinem Zusammenprall mit YBs Florent Hadergjonaj vorzeitig beenden. Beim Sion-Verteidiger wurde ein Schädelbruch diagnostiziert.

Legende: Video Pa Modou erleidet einen Schädelbruch abspielen. Laufzeit 0:18 Minuten.
Vom 14.03.2016.

Pa Modou hat im Spiel gegen YB einen eher unkomplizierten Schädelbruch erlitten. Operiert werden muss der 26-jährige Gambier aber nicht und Langzeitfolgen drohen ihm glücklicherweise keine. In dieser Spielzeit wird der Verteidiger jedoch laut Sions Klubarzt nicht mehr zum Einsatz kommen: «Pa Modou muss mindestens 2 Monate pausieren, bis er wieder am Training teilnehmen kann.»

Pa Modous Teamkollege Andris Vanins wird für ein Spiel gesperrt und steht Sion deshalb für die Partie gegen Basel vom nächsten Sonntag nicht zur Verfügung. Die SFL-Disziplinarkommission sanktionierte damit die Rote Karte, die der lettischen Goalie am Sonntag bei der 2:3-Niederlage gegen YB zu Unrecht gesehen hatte. Vanins wurde in der fragwürdigen Penaltyszene nach 68 Minuten des Feldes verwiesen, obwohl er Miralem Sulejmani im Strafraum nicht berührt hatte.

Legende: Video Vanins sieht zu Unrecht Rot abspielen. Laufzeit 0:47 Minuten.
Aus sportpanorama vom 13.03.2016.

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andi, Luzern
    Wie immer bei diesem Verband reine Willkür: Der Spieler der nichts gemacht wird bestraft. Der eh schon geschädigte Klub wird weiter bestraft. Der Schauspieler kommt ungeschoren davon und wird damit ermuntert es weiter zu tun! !Über den Schiri lasse ich mich gar nicht aus es ist selbstredend! Was für ein Bananen Verband. Hauptsache YB und Zürcher Klubs mit aller Kraft zu helfen! Wer das nicht erkannt dem kann ich nicht helfen, dies geht nun schon seit Jahren so!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von E. Schönbächler, Einsiedeln
      Seien Sie dem SFV gegenüber nicht so undankbar. Immerhin hat er dem FC Basel nie Steine in den Weg gelegt. Ganz im Gegenteil...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Andi, Luzern
    Der Verband hat kein Rückgrat! Dieser Verband hat keine Linie und zeigt genau welche Vereine sie begünstigt. Es hat genügt das Vaclick vor 2 Jahren zu unrecht nach rot noch bestraft wurde und der Schwalben König damals wie jetzt wieder Straffrei davon kommt! Ein Xhaka wurde wiederholt nachträglich bestraft, wegen grober Tätlichkeit!!! Ich finde diese Unsportlichkeiten mindestens so Verabscheuungswürdig! Der Verband muss dies auch nachträglich bestraffen können, so geht's nicht weiter!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von S.Platter, Olten
    Was für ein Scheissspiel. Sorry für den Ausdruck. War im Stadion. Als YB-Fan. So zu gewinnen macht keine Freude, aber so zu verlieren ist himmeltraurig. Und dann noch dieser unnötige Zusammenprall. Passte irgendwie zum Tag. Ein YB in guter Form hätte kurz zuvor das 4:2 geschossen, dann wäre der Ball gar nicht mehr vor das eigene Tor gekommen. Zum Glück ist es nicht noch Schlimmer herausgekommen für Pa Modou. Mein herzliches Beileid an Pa Modou. Gute Besserung!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen