Zum Inhalt springen

Fussball allgemein GC und FCZ spielen Europacup-Quali in St. Gallen

Weil der Letzigrund im August aufgrund von Leichtathletik-Anlässen besetzt ist, müssen die beiden Zürcher Fussball-Klubs ihre Spiele während dieses Zeitraums in St. Gallen austragen.

Legende: Video GC und FCZ müssen ausweichen abspielen. Laufzeit 0:18 Minuten.
Vom 30.05.2014.

Vom 12. bis 17. August findet im Letzigrund die Leichtathletik-EM statt. Am 28. August folgt das Diamond-League-Meeting «Weltklasse Zürich». Und weil dazwischen Auf- und Abbauarbeiten anstehen, können die beiden Super-League-Klubs GC und FC Zürich das Stadion in dieser Zeitspanne nicht nutzen.

GC in CL-Quali...

Asyl wird den beiden Klubs in St. Gallen gewährt. Betroffen sind bislang die fixen Europacup-Qualifikationsspiele. GC tritt in der 3. Runde der Champions-League-Qualirunde an, bei welcher die Rückspiele am 5./6. August ausgetragen werden. Betroffen wäre eine Runde später dann auch die Playoffs der «Königsklasse» oder der Europa League (19.-21. August / Rückspiele 26. - 28. August).

...FCZ in EL-Playoffs

In den EL-Playoffs wird auch der FC Zürich antreten. Ob auch Spiele der Super League verlegt werden müssen, ist noch nicht klar. Die Swiss Football League wird den Spielplan des ersten Meisterschaft-Viertels der Saison 2014/15 ca. Mitte Juni veröffentlichen.

Wieser zu Aarau

Aarau hat leihweise für ein Jahr Sandro Wieser von der TSG Hoffenheim verpflichtet. Der 21-jährige Liechtensteiner durchlief sämtliche Juniorenstufen beim FC Basel und war zuletzt an den österreichischen Klub SV Ried ausgeliehen.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Heirig, Luzern
    Haha, die beiden Klubs könnten ja ab sofort immer in SG oder auch LU spielen. Natürlich nicht ganz ernst gemeint. Nur schon die Südkurve wäre dagegen. Bei den GCs bin ich da allerdings nicht so sicher. Und wer schon mal im Letzi Fussball geschaut hat, weiss warum nicht mehr Zuschauer kommen, alleine am FCZ und GC liegt es sicher nicht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von peter mueller, zürich
    Zürich ist Spitze. Dass die LA EM und das Zürichmeeting zufällig auf den Eurpacuptag trifft ist halt pech. Die Klubs haben mit St. Gallen udn Luzern im Umfeld on 1 Std. ein Stadion zur Verfügung. Das sollte für die 5000 Besucher die dann auf irgendeinen Ruänischen oder Moldawischen Club treffen vollauf genügen. Ansonsten steht der Utogrund in Zürich jederzeit zur Verfügung. Zürich hat sich entschieden auch die Aelteren und Konserviativeren dass man nicht 250 Mio. für ein Stadion ausgibt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Hans Heirig, Luzern
      Dass man nicht 250 Kisten für ein Stadiöndli ausgeben will, ist durchaus nachvollziehbar. Dass Zürich jedoch ein RICHTIGES FUSSBALLSTADION braucht. steht auch ausser Frage. Immerhin sind zwei Klubs unter den Top 5 der höchsten Liga, einer spielt EL- und einer CL-Quali. Es würden schon 13'000-15'000 Plätze reichen, was doch mit 70-80 Mio. zu machen sein müsste.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Urs Sahli, Rubigen
    Und Zürich will doch überall CH-Spitze sein. Ein Armutszeugnis für eine sog. Möchtegern-Grossstadt Metropole. Es geht nicht nur um den Fussball. Beim ZSC ist es ebenfalls immer die gleiche Misere. Arme Sportclubs. Sie sind die Leidtrgenden einer uneinigen Politikergilde.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Stefan, Anlikon
      Ist es Neid? Minderwertigkeitskomplex? Missgunst? Jedenfalls sind solche Kommentare einfach nur traurig. Man muss immer auf andere schiessen, um sich selbst zu beweisen, dass man besser ist als 'die'. Erbärmlich ist das.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen