Infantino will WM mit 48 Teams

Fifa-Präsident Gianni Infantino strebt für die WM 2026 eine massive Aufstockung des Teilnehmerfeldes an.

Infantino machte den Vorschlag bei einer Veranstaltung an der Universität von Bogota. Der Plan des Wallisers sieht vor, dass die 16 besten Nationen direkt für die WM-Gruppenphase qualifiziert wären. 32 Teams würden in einer Barrage die restlichen 16 Teilnehmer an dieser Gruppenphase unter sich ausmachen.

Bei seiner Präsidentschafts-Kandidatur hatte Infantino angekündigt, die Zahl der WM-Teilnehmer auf 40 zu erhöhen. Der Entscheid über das zukünftige WM-Format werde das Fifa-Council im Januar 2017 treffen, sagte der Walliser.

Was halten Sie von Infantinos Vorschlag?

  • Toll. Ich finde die Idee mit 48 Teams gut.

    21%
  • Nichts. Das Format braucht keine Anpassung.

    79%
  • 3281 Stimmen wurden abgegeben