Kapverden und Südafrika im Viertelfinal

Die Nationalmannschaft der Kapverden überrascht beim Afrika Cup weiter. Das Team zieht als 2. der Gruppe A in die Viertelfinals ein. Gastgeber Südafrika konnte das vorzeitige Out nur knapp verhindern.

Heldon (Nr. 10) schoss die Kapverden in die Viertelfinals.

Bildlegende: Grosser Jubel Heldon (Nr. 10) schoss die Kapverden in die Viertelfinals. Reuters

Die Fussballer von der 500'000 Einwohner zählenden Inselgruppe Kapverden schafften den Vorstoss unter die besten Acht dank einem Schlussspurt gegen Angola.

Bis in die 81. Minute lagen die Kapverden gegen den WM-Teilnehmer von 2006 0:1 zurück, ehe der in Rumänien spielende Fernando Varela und der Portugal-Legionär Heldon (90.) die Partie drehten. In den ersten beiden Gruppenspielen hatten die Kapverden je ein Remis gegen Südafrika und Marokko geholt.

Südafrika knapp am Out vorbei

Gastgeber Südafrika konnte ein vorzeitiges Ausscheiden nur knapp verhindern. Die «Bafana bafana» lag im zweiten Spiel der Gruppe A gegen Marokko zweimal in Rückstand. Erst in der 87. Minute gelang Siyabonga Sangweni das für das Weiterkommen nötige 2:2.

Resultate