Zum Inhalt springen
Inhalt

Fussball allgemein Losglück für die Schweizerinnen

Der Schweizer Frauen-Nati sind die ganz grossen Brocken bei der Auslosung der Qualifikationsgruppen für die WM 2015 in Kanada erspart geblieben. Aus dem stärksten Topf erhielt das Team von Trainerin Martina Voss-Tecklenburg mit Dänemark den am schwächsten eingestufte Mannschaft zugelost.

Nati-Trainerin Martina Voss-Tecklenburg und ihrem Team war das Glück bei der Auslosung hold.
Legende: Bereit für die WM-Quali Nati-Trainerin Martina Voss-Tecklenburg und ihrem Team war das Glück bei der Auslosung hold. EQ Images

Über Dänemark als formell stärksten Kontrahenten können sich die Schweizerinnen wahrlich nicht beklagen. Die restlichen Gegner der Schweiz, die sich im drittstärksten Lostopf befunden hat, sind Island, Serbien, Israel und Malta. Die ersten Qualifikationsspiele stehen im September auf dem Programm.

Insgesamt gibt es 7 Qualifikations-Gruppen. Die sieben Gruppensieger qualifizieren sich direkt für die WM-Endrunde vom 6. Juni bis 5. Juli 2015 in Kanada. Die besten vier Gruppenzweiten spielen im November 2014 um den 8. und letzten europäischen Startplatz.