Lutz Pfannenstiel: Weltenbummler mit bewegter Geschichte

Bei einem Schnee-Fussballturnier in Arosa hat sich auch Lutz Pfannenstiel die Ehre gegeben. Der deutsche Goalie ist der einzige Fussballer, der in allen sechs Fifa-Konföderationen gespielt hat.

Video «Weltenbummler Lutz Pfannenstiel im Porträt» abspielen

Weltenbummler Lutz Pfannenstiel im Porträt

5:37 min, aus sportpanorama vom 24.1.2016

Er ist ehemaliger deutscher U17-Nationalgoalie, Weltenbummler und ehemaliger Gefangener: Lutz Pfannenstiel erlebte eine überaus unkonventionelle Karriere. «Nach inoffizieller eigener Schätzung habe ich in über 600 Stadien Fussball gespielt», schreibt der 42-Jährige auf seiner Webseite.

«  Man wird dann als ‹Klubhure› abgestempelt, das ist ein bisschen unangenehm. »

Lutz Pfannenstiel

Pfannenstiel lief für 25 Klubs auf und ist der erste Fussballer, der in jeder der sechs Fifa-Konföderationen für einen professionellen Verein spielte. «Ich habe halt in vielen Ligen gespielt, manchmal nur 6 Monate lang, statt 6 Monate zu trainieren», blickt er zurück. «Man wird dann als ‹Klubhure› abgestempelt, das ist ein bisschen unangenehm», sagt er.

In seiner abenteuerlichen Karriere erlebte Pfannenstiel Aussergewöhnliches und Beängstigendes:

  • In England musste er während einem Match gleich mehrmals wiederbelebt werden
  • In Singapur musste er wegen angeblicher Wettmanipulation hinter Gitter

Wie er diese heiklen Situationen überstand und weshalb er einst einen Wechsel zu Bayern München ausschlug, erfahren Sie im obenstehenden Video.

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 24.1.2016, 18:15 Uhr