Nach der Gala genügte Barcelona ein 1:1

Der FC Barcelona steht wie erwartet im spanischen Cupfinal. Mit dem 1:1 im Rückspiel in Valencia verbesserten die Katalanen ihren Klubrekord auf 29 Spiele ohne Niederlage. Und: PSG ist dank Ibrahimovic im Viertelfinal angekommen.

Wilfrid Kaptoum wird von seinen Mitspielern geherzt.

Bildlegende: Barcelona jubelt Wilfrid Kaptoum wird von den Teamkollegen zum Ausgleich beglückwünscht. Imago

Nachdem Barça im Hinspiel gleich mit 7:0 vorgelegt hatte, liess es sich die Finalqualifikation nicht mehr nehmen. Ein 1:1 auswärts bei Valencia genügte zur 39. Endspiel-Teilnahme.

Der 19-jährige Kameruner Wilfrid Kaptoum glich in der 84. Minute für die ohne viele Stammkräfte angetretenen Katalanen aus. Das Remis sorgte dafür, dass Barcelona zu einem 29. Spiel ohne Niederlage kam und damit den Klubrekord aus der Saison 2010/11 verbesserte. Letztmals verlor Barcelona Anfang Oktober beim FC Sevilla.

Zlatan Ibrahimovic macht den «Flieger» auf dem Feld.

Bildlegende: In Trefferlaune Zlatan Ibrahimovic steuerte ein Doppelpack bei. Imago

PSG nicht aufzuhalten

Im französischen Cup zog Paris Saint-Germain mit einem 3:0 über Lyon in den Viertelfinal ein. Einmal mehr war Zlatan Ibrahimovic entscheidend. Der Schwede schoss die ersten beiden Treffer in der 63. und 67. Minute. PSG hat letztmals im März 2015 (in der Ligue 1 gegen Bordeaux) eine Partie in einem nationalen Wettbewerb verloren.