Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Noch keine Ersatztermine Uefa vertagt Europacup-Finals wegen der Corona-Krise

Die Endspiele der Champions und Europa League können infolge des Coronavirus nicht wie geplant Ende Mai stattfinden.

Ein nachdenklicher Uefa-Präsident Aleksander Ceferin.
Legende: Was passiert mit den Europacups? Ein nachdenklicher Uefa-Präsident Aleksander Ceferin. Reuters

Wenig überraschend hat die Uefa die Finals der Champions League und Europa League aufgeschoben. Die Endspiele hätten ursprünglich am 27. Mai (EL-Final in Danzig) respektive 30. Mai (CL-Endspiel in Istanbul) über die Bühne gehen sollen. Mögliche Termine für eine Neuansetzung gab die Uefa nicht bekannt.

Betroffen ist auch der Champions-League-Final bei den Frauen. Dieser war für den 24. Mai in Wien terminiert.

Wettbewerbe befinden sich mitten in heisser Phase

Eine seit letzter Woche tätige Arbeitsgruppe von Verbands-Präsident Aleksander Ceferin will demnächst über das weitere Vorgehen informieren.

Die K.o.-Phasen beider Wettbewerbe sind noch nicht weit vorgerückt. In der Champions League sind erst 4 Achtelfinals abgeschlossen. In der Europa League sind 6 Hinspiele der Achtelfinals absolviert. Dabei hat sich der FC Basel mit dem 3:0-Sieg bei Eintracht Frankfurt ausgezeichnete Aussichten erarbeitet, um in die Viertelfinals vorzustossen.

Video
Aus dem Archiv: Basel lässt Frankfurt im Hinspiel keine Chance
Aus Sport-Clip vom 12.03.2020.
abspielen

mlo/sda

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund  (Daniele Röthenmund)
    Die Ignoranz des Fussball ist Beispiellos! Lazio und Napoli wollen diese Woche wieder das Training aufnehmen. Spieler von Tottenham und City die jetzt Partys feiern, Haben den die wirklich so wenig in der Birne? Es heisst ja nicht vergeben, was sie nicht im Kopf haben , haben sie in den Füssen. Da wird immer noch von Geisterspielen gequatscht wie man keine Ahnung hätte was gerade abläuft.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Christian Seisenbacher  (Christian Seisenbacher)
    Wenn sich derzeit täglich in der Schweiz im Schnitt 600 bis 800 Personen anstecken ,sind das im Monat.......... in sechs Monaten..........und dann noch die anderen Länder dazurechnet..........bleibt nur die Hoffnung ein Impfstoff..........ansonsten kein Sport für längere Zeit.........man muss froh sein wenn einigermassen alles gut kommt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Hans H. Hirt  (AndromedaAxiomis)
      Herr Seisenbacher. Sie haben in Ihrer Überlegung wohl vergessen, dass Menschen auch wieder gesund werden. In diesem Falle nach ca. 2 Wochen.
      Also nach einiger Anfangszeit im Mittel werden pro Tag 600 bis 800 angesteckt und 600 bis 800 Menschen wieder gesund. Am Anfang mit Schwerpunkt auf die eine und am Ende auf die andere Seite.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von max stadler  (maxstadler)
    Die Endspiele im Fussball können auch noch im Juli ausgetragen werden das ist doch kein Problem. Dieses Jahr wird es kaum eine Sommerpause geben mit dem müssen wir leben. Die Profis haben jetzt ja genügend Ruhe.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen