Zum Inhalt springen

Header

Video
George Best – zwischen Genie und Wahnsinn
Aus Sport-Clip vom 22.05.2020.
abspielen
Inhalt

Nordire wäre 74 Jahre alt George Best: Ein Genie auf, der Wahnsinn neben dem Platz

Am 22. Mai wäre der Nordire George Best 74-jährig geworden. Ein Blick auf eine aussergewöhnliche Karriere.

Vielleicht würde man George Best heute als den Besten der Fussball-Geschichte bezeichnen. Doch der Alkohol und seine Eskapaden verhinderten eine noch grössere Karriere.

Best – der Exzentriker neben dem Platz

Von ihm stammt das wohl berühmteste Zitat in der Fussball-Szene:

Ich habe viel Geld für Alkohol, Frauen und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest hab ich einfach verprasst.

Ein flapsiger Spruch, der aber keineswegs übertrieben war.

  • 1971 wird er von Manchester United für 2 Wochen gesperrt, weil er den Zug zum Auswärtsspiel bei Chelsea verpasst – wegen einer Affäre mit einer Schauspielerin.
  • Anfang 1972 brennt er mit der «Miss Great Britain» durch und taucht eine Woche nicht im Training auf.
  • Im Dezember 1972 – frustriert über die zunehmend schlechten Resultate ManUniteds – verschwindet er nächtelang auf Partys in Londoner Nachtclubs.
  • Mit 27 Jahren muss er seine Karriere bei Manchester United beenden, weil er mehrfach betrunken zum Training erscheint oder tagelang unauffindbar verschwindet.

Best - das fussballerische Genie auf dem Platz

Auf dem Höhepunkt seiner Karriere war Best aber nicht zu stoppen. Im Alter von 17 Jahren hatte er sein Debüt für Manchester gegeben. Bereits 1965, mit 19 Jahren, wurde Best erstmals Meister, 1967 ein zweites Mal. Und 1968 gewannen die «Red Devils» als erste englische Mannschaft den Meistercup. Im Final gegen Benfica Lissabon erzielte Best in der Verlängerung das Siegtor.

Er ist der grösste britische Fussballer von allen. Wer ihn auf dem Platz spielen gesehen hat, wird ihn nie vergessen.
Autor: Sir Alex Ferguson
Fussball-Statue.
Legende: «Holy trinity» Manchester Uniteds «Heilige Dreifaltigkeit» vor dem Old Trafford: George Best, Denis Law and Bobby Charlton (v.l.n.r.). imago images

In der Wahl des besten Fussballers des 20. Jahrhunderts landete Best hinter Pelé, Alfredo Di Stefano, Diego Maradona und Franz Beckenbauer auf dem 5. Platz. Trainerlegende Sir Alex Ferguson sagte einst: «Er ist der grösste britische Fussballer von allen. Wer ihn auf dem Platz spielen gesehen hat, wird ihn nie vergessen.» Auch Sir Bobby Charlton fand nur lobende Worte: «Er ist auf einer Stufe mit den besten Spielern aller Zeiten.»

Ich könnte den Anonymen Alkoholikern beitreten. Das Problem dabei ist nur, ich kann nicht anonym bleiben.
Autor: George Best

Best zeigte nie Reue über seinen Lebensstil, dafür bewies er umso mehr Galgenhumor. So spielte er etwa seine Alkoholsucht herunter, indem er sagte: «Ich könnte den Anonymen Alkoholikern beitreten. Das Problem dabei ist nur, ich kann nicht anonym bleiben.»

Im Oktober 2005 wurde er im Alter von 59 Jahren nach einer Niereninfektion ins Spital eingeliefert. Am 25. November starb er in einem Londoner Krankenhaus.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.