Platini als UEFA-Präsident bestätigt

Michel Platini ist beim UEFA-Kongress in Wien ohne Gegenkandidat für eine dritte Amtszeit bis 2019 bestätigt worden. Der Franzose steht dem Kontinentalverband seit 2007 vor.

Video «Fussball: Uefa, Wiederwahl von Michel Platini» abspielen

Platinis Appell in der Dankesrede

0:42 min, vom 24.3.2015

«Ich bin stolz, Ihr Mitspieler, der Kapitän dieser erfolgreichen Mannschaft zu sein». Diese Worte wählte Michel Platini nach der Bestätigungswahl in seiner Dankesrede. Bemerkenswert lange beschäftigte sich der 59-Jährige anschliessend mit dem Weltverband, dessen Vizepräsidnet er von Amtes wegen ist.

«Ich möchte betonen, dass die FIFA uns am Herzen liegt. Einige versuchen, uns zu spalten, uns gegeneinander auszuspielen und das ‹arrogante Europa› zu isolieren – glauben Sie nicht alles, was gesagt wird.» Die UEFA sei bereit, «zum Wohle des Fussballs auf der ganzen Welt» mit der FIFA zusammenzuarbeiten.

Gegen den Rassismus

Als Herausforderung für die nächste Amtszeit nannte der einstige Spitzenspieler die Bekämpfung des Rassismus im Fussball. Es sei «sehr lange her, seit wir in Europa zuletzt einer so starken Zunahme von Nationalismus und Extremismus gegenüberstanden», sagte Platini. «Diese schleichende Tendenz ist in unseren Stadien wiederzufinden.»