Portugals U21 deklassiert Deutschland

Gleich mit 5:0 hat Portugal Deutschland im Halbfinal der U21-EM in Tschechien überrollt. Im Final treffen die Iberer auf Schweden, das sich gegen Dänemark mit 4:1 durchsetzte.

Ter Stegen ist nach der Niederlage gegen Portugal enttäuscht

Bildlegende: Packung für Ter Stegen und Co. Deutschland musste gegen Portugal unten durch. Keystone

Die Portugiesen überwanden den deutschen Keeper Marc-André Ter Stegen, der Anfang Monat mit dem FC Barcelona noch die Champions League gewonnen hatte, zwischen der 25. und 46. Minute gleich viermal. Ricardo Horta war in der 71. Minute für den Schlussstand besorgt.

Für Deutschland war es die höchste Niederlage in der Geschichte der U21-Landesauswahl. Zu allem Überfluss sah der eingewechselte Leonardo Bittencourt in der 75. Minute auch noch die gelb-rote Karte. Ein schwacher Trost war dabei, dass Deutschland das Minimalziel Olympia-Ticket bereits vor Anpfiff in der Tasche hatte.

Doppelschlag begünstigt Schwedens Erfolg

Im skandinavischen Duell zwischen Schweden und Dänemark setzte sich «Tre Kronor» mit 4:1 durch. Ein Doppelschlag innert 3 Minuten (23./26.) durch John Guidetti mittels Penalty und Simon Tibbling brachte die Schweden auf die Siegerstrasse.

Nach dem Anschlusstreffer durch Uffe Bech (63.) stellten Robin Quaison (83.) und Oscar Hiljemark in der Nachspielzeit den Erfolg sicher.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 27.06.2015, 22:05 Uhr.