Putin: «Menschen wie Blatter verdienen Nobelpreis»

FIFA-Präsident Joseph S. Blatter verdient für seine Führung des Weltfussball-Verbands einen Nobelpreis. Diese Aussage machte der russische Staatschef Vladimir Putin in einem viel beachteten Exklusiv-Interview mit RTS.

Video «Fussball: Putin äussert sich zu Blatter (Quelle: RTS)» abspielen

Putin äussert sich zu Blatter (französisch, Quelle: RTS)

0:39 min, vom 28.7.2015

Am Rand der Auslosung der Qualifikationsgruppen für die WM 2018 in Russland hatten sich Joseph S. Blatter und Vladimir Putin in einem kleinen Raum des prunkvollen Konstantinpalasts in St. Petersburg beraten.

Anschliessend sagte der Präsident der von einem Korruptionsskandal durchgeschüttelten FIFA: «Wir sagen ‹Ja› zu Russland». Der scheidende Walliser beteuerte, dass der Weltfussballverband weiter hinter dem WM-Ausrichter stehe.

«  Ich denke, Menschen wie Herr Blatter (...) verdienen besondere Anerkennung. »

Vladimir Putin

Joseph S. Blatter und Vladimir Putin geben sich die Hand.

Bildlegende: Unter Freunden Joseph S. Blatter und Vladimir Putin in St. Petersburg. Reuters

Am Sonntag äusserte sich nun der russische Präsident zu Blatter und der FIFA. «Wir alle kennen die Situation rund um Blatter im Moment. Ich will nicht ins Detail gehen, aber ich glaube kein Wort darüber, dass er persönlich in Korruption involviert sein soll», sagte Putin in einem Exklusiv-Interview mit RTS und verteidigte damit Blatter wenig überraschend, sind doch der Präsident Russlands und der Chef der FIFA befreundet.

Nobelpreis für Blatter und Co. gefordert

Putin ging gar noch weiter und forderte indirekt einen Nobelpreis für Blatters Leistungen. «Ich denke, Menschen wie Herr Blatter oder die Vorsitzenden von internationalen Sportverbänden oder den Olympischen Spielen verdienen besondere Anerkennung. Wenn es irgendjemanden gibt, der den Nobelpreis verdient, dann sind es diese Leute.»

Hier geht es zum kompletten RTS-Interview.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 25.7.15, 18:10 Uhr