Zum Inhalt springen
Inhalt

Fussball allgemein Rassendiskriminierung? Brasilien-Coach Dunga sorgt für Polemik

Brasiliens Nationaltrainer Carlos Dunga hat am Rande der Copa America für Empörung gesorgt. Eine Äusserung des 51-Jährigen löste in den sozialen Medien einen regelrechten Shitstorm aus.

Legende: Video Dungas kontroverse Aussage vor dem Viertelfinal (Quelle: sntv) abspielen. Laufzeit 00:18 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 27.06.2015.

Brasiliens Nationalcoach Carlos Dunga hat turbulente Stunden hinter sich. Nach einem polemischen Vergleich an der Pressekonferenz vor dem Viertelfinale bei der Copa America gegen Paraguay steht der 51-Jährige im Kreuzfeuer der Kritik. In den sozialen Netzwerken wurde Dunga regelrecht an den Pranger gestellt.

Ich möchte mich bei allen entschuldigen, die sich angegriffen fühlen
Autor: Carlos Dunga

Stein des Anstosses war folgender, vermeintlich rassendiskriminierender, Satz: «Ich habe ja schon das Gefühl, dass ich afrikanischstämmig sei, so wie ich es abkriege, und es gern habe, einzustecken». Vor allem bei Afrobrasilianern sorgte Dungas Aussage für grossen Unmut.

Dungas Entschuldigung auf der Homepage des Verbandes CBF.
Legende: Dungas Entschuldigung auf der Homepage des Verbandes CBF. Screenshot

Der Ex-Internationale sah sich ob der grossen Polemik um seine Äusserung gezwungen, auf der Homepage des brasilianischen Verbandes Abbitte zu leisten. «Ich möchte mich bei allen entschuldigen, die sich von meiner Erklärung zu afrikanischen Vorfahren angegriffen fühlen. Die Art und Weise, wie ich mich ausgedrückt habe, spiegelt nicht meine Gefühle und Meinung wider», so die kurze Erklärung.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Juha Stump, Zürich
    Das habe ich einst in Brasilien in einem Bus erlebt: Als ich mit einem Bekannten über andere sprach und einmal nicht ganz sicher war, wen er meinte, fragte ich: "Aquele moreno?" Schon drehte sich vorn ein Schwarzer um und schaute mich bös an. Merke: Untereinander nennen sie sich oft "negão" - aber wehe, ein Weisser tut das! - Warum wird immer so überempfindlich reagiert? Die Weissen stellen heute in der Welt nur noch 30% - und gemäss den Evolutionisten stammen doch alle von Afrika.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Thomas Hubschmied, 3000 Bern
      empfindlich reagiert? schauen sie, was alles in Amerika alles passiert - aus reinem Rassismus! und auch in Europa, in der Schweiz. Da nützt auch ein schwarzer US-President nicht viel...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen