Real Madrid gewinnt Klub-WM

Real Madrid ist erstmals Klub-Weltmeister. Der Champions-League-Sieger schlug im Final von Marrakesch den argentinischen Vertreter San Lorenzo verdient mit 2:0. Sergio Ramos und Gareth Bale erzielten die Tore.

Real spielte praktisch über die gesamte Spieldauer Katz und Maus mit dem Gewinner der Copa Libertadores. Bis zur 37. Minute verhinderten die Argentinier aber einen Gegentreffer, teils durch brachiales Einsteigen.

Goalie-Flop bringt Entscheidung

Nach einem Eckball stand dann Sergio Ramos goldrichtig und köpfelte zum 1:0 ein. Die Entscheidung fiel durch Gareth Bale kurz nach dem Seitenwechsel. Der Waliser schoss aus rund 13 Metern direkt auf San-Lorenzo-Keeper Sebastian Torrico, der den Ball zum Entsetzen seiner Mitspieler unter seinem Körper durchgleiten liess.

San Lorenzo, das sich im Halbfinal gegen den neuseeländischen Klub Auckland City mühevoll mit 2:1 durchgesetzt hatte, kam erst in der Schlussphase zu einigen Torgelegenheiten, ohne aber zu reüssieren. Damit beendete auch der dritte argentinische Klub-WM-Finalist das Endspiel als Verlierer.

Klub-WM: Die letzten Finals

2014Real Madrid (Sp) - San Lorenzo (Arg)2:0
2013Bayern München (De) - Raja Casablanca (Mar)2:0
2012Corinthians (Br) - Chelsea (Eng)1:0
2011Barcelona (Sp) - Santos (Br)4:0
2010Inter Mailand (It) - Tout Puissant Mazembe (Kongo)3:0
2009Barcelona (Sp) - Estudiantes (Arg)2:1 n.V.
2008Manchester United (Eng) - Quito (Ecu)1:0
2007AC Milan (It) - Boca Juniors (Arg)4:2
2006Internaçional (Br) - Barcelona (Sp)1:0
2005FC São Paulo (Br) - Liverpool (Eng)1:0