Sabella hört wohl als Argentinien-Coach auf

Alejandro Sabella tritt gemäss übereinstimmenden Medienberichten als Nationaltrainer von Argentinien zurück. Der 59-Jährige wird seinen Vertrag beim Vizeweltmeister nicht verlängern.

Argentinien-Trainer Alejandro Sabella.

Bildlegende: Tritt zurück Alejandro Sabella gibt sein Amt als Argentinien-Coach ab. EQ Images

Die argentinische Zeitung «La Nacion» schreibt auf ihrer Webseite, dass Alejandro Sabella seinen Entscheid bereits dem Präsidenten des nationalen Fussballverbands, Julio Grondona, mitgeteilt habe. Ein «Mangel an Energie und die Notwendigkeit einer Erholungspause» seien die Gründe, die Sabella zur Ablehnung einer Vertragsverlängerung bewogen haben.

Rücktrittsgerüchte vor dem WM-Final

Bereits vor dem WM-Final gegen Deutschland, welchen die Argentinier mit 0:1 nach Verlängerung verloren, hatte Sabellas Berater Eugenio Lopez angedeutet, dass der Trainer nach dem Turnier in Brasilien nicht weitermachen wolle. Der 59-jährige Sabella hatte sein Amt im September 2011 angetreten.

Als Nachfolger werden Kolumbien-Trainer José Pekerman und Diego Simeone, der Coach vom spanischen Meister Atletico Madrid, gehandelt. Die «Albiceleste» bestreiten ihr nächstes Spiel am 3. September in Düsseldorf gegen Weltmeister Deutschland.

Video «Deutschland - Argentinien: Die Live-Highlights» abspielen

Argentinien - Deutschland: Die Highlights des WM-Finals

5:25 min, aus FIFA WM 2014 live vom 13.7.2014