Santos neuer Portugal-Coach

Portugal hat einen Nachfolger für den zurückgetretenen Nationalcoach Paulo Bento gefunden. Fernando Santos soll die Mannschaft um Cristiano Ronaldo in der EM-Qualifikation wieder auf Kurs bringen.

Fernando Santos gestikuliert an der Seitenlinie

Bildlegende: Temperamentvoll Fernando Santos. Keystone

Mit dem in Lissabon geborenen Fernando Santos hat Portugal einen erfahrenen Coach engagiert. Der 59-Jährige trainierte in seiner Heimat unter anderem die 3 Spitzenklubs Porto, Benfica Lissabon und Sporting Lissabon. Für die griechische Nationalmannschaft war er von 2010 bis 2014 verantwortlich und führte sie an die EM 2012 und die WM 2014. Bei der WM erreichte Griechenland die Achtelfinals, im Penaltyschiessen bedeutete Costa Rica Endstation.

Santos 8 Spiele gesperrt

Am 14. Oktober steht Santos in der EM-Qualifikation gegen Dänemark erstmals in der Verantwortung. Allerdings wird er dann noch nicht auf der Bank Platz nehmen dürfen. Wegen Schiedsrichter-Beleidigung wurde er nach der WM für 8 Spiele gesperrt.

Portugal startete mit einer 0:1-Heimniederlage gegen Albanien in die EM-Qualifikation. Daraufhin trat Paulo Bento zurück. Als möglicher Nachfolger wurde auch der Name von FCB-Coach Paulo Sousa ins Spiel gebracht.