Schneegestöber bei den Sportfreunden

Das Pokal-Viertelfinal-Duell zwischen dem drittklassigen Sportfreunde Lotte und Borussia Dortmund hat kurzfristig abgesagt werden müssen. Der Platz war aufgrund starken Schneefalls nicht bespielbar.

In Westfalen gingen am Dienstagabend dicke Schneeflocken nieder.

Bildlegende: Nicht bespielbares Terrain In Westfalen gingen am Dienstagabend dicke Schneeflocken nieder. Twitter bild.de

Das DFB-Pokal-Spiel stand für den BVB von Anfang an unter einem schlechten Stern. Der Mannschaftsbus blieb wenige Stunden vor dem Anpfiff im beschaulichen Ortsteil Lotte im Acker stecken.

Das Malheur passierte nach einem Wendemanöver. Ein Traktor musste den Bus der Dortmunder freiziehen. Die Spieler bekamen von diesem Intermezzo nichts mit, sie wurden erst später aus dem Hotel abgeholt.

Sicherheit war nicht garantiert

Der nächste Vorfall hatte dann aber sehr wohl Auswirkungen fürs gesamte Team. So musste die Partie wegen starken Schneefalls rund 40 Minuten vor dem geplanten Beginn abgesagt werden.

«Diese Entscheidung hat das Schiedsrichterteam um Felix Brych in Absprache mit beiden Klubs getroffen», sagte DFB-Vertreter Stephan Eiermann. Ein Nachholtermin werde schnellstmöglich kommuniziert. Die Verantwortlichen sahen eine regelgerechte Austragung und die Sicherheit aller Anwesenden nicht gewährleistet.

Der Rasen hat stark gelitten

Frankfurt im Halbfinal

Die Eintracht siegte gegen den Zweitligisten Bielefeld 1:0. Der Mittelfeldspieler Danny Blum entschied bereits in der 6. Minute mit seinem Treffer die Partie zu Gunsten des oberklassigen Heimteams. Aussenseiter Arminia war allerdings ein hartnäckiger Gegner. Vor allem nach dem Seitenwechsel erspielten sich die Ostwestfalen mehrere Chancen.