Schweiz nach Zittersieg im Viertelfinal

Die Beachsoccer-Nati hat an der WM in Espinho (Por) vorzeitig die Viertelfinals erreicht. Im zweiten Gruppenspiel gegen Costa Rica musste die Schweizer Equipe für den 4:3-Sieg aber mehr kämpfen, als ihr lieb war.

Philipp Borer (links) rettete der Schweiz den Sieg kurz vor Schluss.

Bildlegende: Matchwinner Philipp Borer (links) rettete der Schweiz den Sieg kurz vor Schluss. Keystone

Bis zur 21. Minute hatte sich die Nati gegen Costa Rica einen komfortablen 3:0-Vorsprung erarbeitet. Alles deutete auf einen standesgemässen Erfolg des Favoriten gegen den Aussenseiter aus Zentralamerika hin.

Doch Costa Rica bewies Moral und erzielte 78 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit den Ausgleichstreffer zum 3:3. Nur 9 Sekunden später war es allerdings Philipp Borer, welcher der Schweiz doch noch den 2. Sieg im 2. Gruppenspiel und damit die vorzeitige Viertelfinal-Quali sicherte.

Am Montag kämpft die Nati im letzten Vorrundenspiel gegen das ebenfalls bereits qualifizierte Italien noch um den Gruppensieg.

Video «Beachsoccer: Die Schweiz schlägt Costa Rica» abspielen

Die Schweiz schlägt Costa Rica

0:22 min, aus sportaktuell vom 11.7.2015