Schweizer scheitern im WM-Viertelfinal

Die Schweizer Beachsoccer-Nati hat ihre WM-Medaillenträume im Sand von Espinho begaben müssen. Das Team von Trainer Angelo Schirinzi unterlag im Viertelfinal dem Gastgeber Portugal klar mit 3:7.

Video «Beachsoccer: WM in Portugal, Viertelfinal, Schweiz - Portugal» abspielen

Die 10 Tore bei Portugal - Schweiz

4:24 min, vom 16.7.2015

Die angestrebte Revanche war das Wunschszenario für die Schweizer. Sie wollten die letzte Niederlage gegen Portugal, die sie erst vor zwei Wochen an den European Games in Baku im Duell um Bronze erlitten hatten, korrigieren.

Doch das Team von Coach Angelo Schirinzi konnte nicht an den aktuellen Stärkeverhältnissen rütteln. Trotz einer engagierten Leistung musste es sich den Portugiesen klar beugen. Kam dazu, dass die Iberer in Espinho von einem begeisterungsfähigen Heimpublikum getragen wurden.

Ein Eigentor am Anfang des Untergangs

Die Gäste mussten ab der 2. Minute einem Rückstand hinterherrennen. Ein Rückpass-Heber von Stephan Leu leitete das Unglück ein, denn er düpierte damit seinen eigenen Torhüter zum 0:1. In der 11. Minute traf Noel Ott zum Ausgleich.

Video «Beachsoccer: Portugal - Schweiz, 3:1 Portugal» abspielen

Hammerschuss ins Lattenkreuz: Goalie Andrade trifft zum 3:1

0:33 min, vom 16.7.2015

Doch die nächste kalte Dusche folgte sogleich unmittelbar nach dem Anpfiff zum 2. Drittel. Torhüter Andrade und Belchior erhöhten kurze Zeit später auf 4:1. Für die Schweiz wog diese Hypothek zu schwer.

Beim 7:3-Sieg durfte sich Madjer als dreifacher Torschütze feiern lassen. Die Portugiesen treffen nun am Samstag auf Titelverteidiger Russland, das Brasilien mit 6:5 nach Verlängerung ausschaltete. Im 2. Halbfinal duellieren sich Italien und Tahiti.

Sendebezug: www.srf.ch/sport, Live-Stream «Web only», 16.07.15 16:25 Uhr

Die WM-Halbfinals

Samstag, 18:00 Uhr
Italien - Tahiti
Samstag, 19:30 UhrPortugal - Russland