Trainer in Portugal provoziert rote Karte

In der Schlussphase der Partie zwischen Arouca und Leader Sporting Lissabon ging es drunter und drüber. Mittendrin: Lito Vidigal, Coach des Heim-Teams.

Video «Fussball: Portugal, Arouca - Sporting L. Trainer Vidigal hebt ab» abspielen

Arouca-Coach Vidigal mimt den sterbenden Schwan (Quelle: SNTV)

1:02 min, vom 9.11.2015

Es lief bereits die 88. Minute im Estadio Municipal do Arouca, als ein Spieler des Heim-Teams nach einem Zweikampf auf Höhe der Coaching-Zone zu Fall kam.

Sporting-Verteidiger Naldo, der nicht an der Szene beteiligt war, schnappte sich den Ball vor den Augen von Arouca-Trainer Lito Vidigal. Dieser pirschte sich von hinten heran und spitzelte das Leder weg – wohl um Zeit zu schinden. Naldo wollte sich diese Aktion nicht bieten lassen und schubste Vidigal weg. Nach dessen theatralischem Fall zückte der Schiedsrichter prompt die rote Karte und schickte Naldo unter die Dusche.

Der Fussball-Gott straft schnell

Genutzt hat Vidigal die Szene freilich wenig. Islam Slimani (90.) erzielte in Unterzahl noch den Siegtreffer für die Hauptstädter. Sporting behauptete dank dem Last-Minute-Sieg die Tabellenspitze. Arouca und Vidigal hingegen warten seit 8 Spielen auf einen Sieg. Trainer bei Sporting ist übrigens Jorge Jesus – auch kein Heiliger. Er wechselte im Sommer von Erzrivale Benfica zu Sporting.