Zum Inhalt springen

Fussball allgemein Trotz Anfeindungen: Piqué schliesst Nati-Rücktritt aus

Gerard Piqué, stolzer Katalane und Befürworter des Unabhängigkeitsreferendums Kataloniens, will trotz Pfiffen der eigenen Fans weiter für die spanische Nationalmannschaft auflaufen.

Legende: Video Piqué: «Sehe die spanische Nationalmannschaft als eine Familie» abspielen. Laufzeit 0:37 Minuten.
Vom 04.10.2017.

«Seit fast zehn Jahren spiele ich nun für Spanien», sagte Gerard Piqué am Mittwoch an einer eigens anberaumten Medienkonferenz: «Ich werde jetzt nicht durch die Hintertür verschwinden.»

Dass er wegen seiner politischen Haltung angefeindet werde, sei kein grosses Problem für ihn, versicherte Piqué, der mit Spanien Welt- und Europameister geworden war. «Mich stört vielmehr, dass die Proteste gegen mich einen Effekt auf meine Teamkollegen haben könnten.»

Wir Fussballer sind globale Figuren, wir können uns nicht auf eine Seite schlagen.
Autor: Gerard Piqué

Der 30-Jährige wurde 1987 in Barcelona geboren, er hat die Katalanen wiederholt zu einem friedlichen Verhalten aufgerufen, sie aber auch ermutigt, ihre Stimme abzugeben. Bei den spanischen Fans kam das nicht gut an, beim ersten Training mit der «Furia Roja» wurde Barcelonas Innenverteidiger massiv attackiert.

Ob er sich die Unabhängigkeit Kataloniens wünsche, könne er in seiner derzeitigen Situation nicht beantworten, sagte er: «Das ist die Eine-Million-Dollar-Frage. Wir Fussballer sind globale Figuren, wir können uns nicht auf eine Seite schlagen.» Der Dialog sei in dieser schwierigen politischen Situation der einzige Weg.

Piqué könnte sich nicht für eine Nati entscheiden

Das Verhältnis zu seinen Teamkollegen sei durch die politische Situation in Spanien nicht belastet, meinte Piqué. Allerdings: Sollte er sich eines Tages für die spanische oder die katalanische Nationalmannschaft entscheiden müssen, dann wüsste er nicht, welche Wahl er treffen würde. «Darüber habe ich noch nie nachgedacht», meinte er.

Legende: Video «Hau ab»: Pfiffe gegen Piqué abspielen. Laufzeit 0:58 Minuten.
Aus Tagesschau am Mittag vom 03.10.2017.

Sendebezug: SRF 1, Tagesschau, 03.10.2017, 12:45 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dennis Gutknecht (HoppSchwiiz)
    Ich glaube, bei einer Abspaltung bräuchte der kat. Fussball und allgemein der Sport lange bis er sich etabliert hätte. Wofür steht Katalonien- genau, Barcelona. Und Barcelona? Genau den FCB. Alles andere sporttechnisch kann man eigentlich rauchen... Oder haben Sie schonmal von CF Reus Deportiu gehört?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen