Vargas schiesst Chile in den Copa-Final

Chile hat an der Copa America zum ersten Mal seit 28 Jahren wieder den Einzug in den Final geschafft. Der Gastgeber setzte sich im Halbfinal dank einem Doppelpack von Eduardo Vargas mit 2:1 gegen Peru durch.

Video «Fussball: Copa America, Halbfinal, Chile - Peru» abspielen

Zusammenfassung Chile - Peru

1:37 min, aus sportaktuell vom 30.6.2015

Peru machte es den Chilenen nicht einfach, musste aber schon ab der 20. Minute mit einem Spieler weniger auskommen. Carlos Zambrano hatte die Rote Karte gesehen. Chile nutzte die Überzahl kurz vor der Pause dank Eduardo Vargas zur Führung. Peru kam in der 61. Minute dank einem Eigentor von Gary Medel zwar zum Ausgleich, nur 180 Sekunden später gelang aber wiederum Vargas der Siegestreffer.

Die Peruaner konnten vor allem in der ersten Viertelstunde auf einen Exploit hoffen. Nach einem Tritt in den Rücken von Charles Aranguiz musste Zambrano aber vorzeitig in die Kabine. Anschliessend drehte sich der Spielverlauf. «Wenn wir in Vollzahl gespielt hätten, wäre das eine andere Geschichte gewesen», sagte Perus Stürmer Paolo Guerrero.

Dritte Finalteilnahme für Chile

Chile steht dank dem Sieg zum dritten Mal nach 1979 und 1987 im Final der Copa America. Zum Titel hat es bislang aber noch nie gereicht. Nun trifft die Goldene Generation der Chilenen um Arturo Vidal, Alexis Sanchez, Jorge Valdivia und Gary Medel entweder auf Argentinien oder Paraguay.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 30.06.15, 07:00 Uhr

Jara-Sperre reduziert

Die Sperre für Chiles Innenverteidiger Gonzalo Jara ist von 3 auf 2 Spiele reduziert worden. Der Mainz-Profi hatte im Viertelfinal Uruguays Edinson Cavani unsittlich angefasst. Im Final der Copa America fehlt Jara dennoch.