Wolfsburgs Malanda stirbt bei Autounfall

Junior Malanda (20) vom Bundesligisten VfL Wolfsburg ist am Samstagnachmittag tödlich verunfallt. Der Schock bei seinen Teamkollegen, so auch Diego Benaglio, Ricardo Rodriguez und Timm Klose, sitzt tief.

Schwarz-Weiss-Aufnahe des Fussballers Junior Malanda.

Bildlegende: Trauer um Malanda Der erst 20-Jährige verlor bei einem schweren Autounfall sein Leben. Keystone

Grund für den Unfall auf der Autobahn in Nordrhein-Westfalen soll nach erster Einschätzung der Polizei überhöhte Geschwindigkeit bei nasser Fahrbahn und starkem Wind gewesen sein. Der Wagen sei ins Schleudern geraten, über die Seitenplanke geflogen und gegen einen Baum geprallt.

Malanda sass nicht selbst am Steuer, mit dem VfL-Profi befanden sich der Fahrer sowie eine weitere Person in dem Auto, heisst es. Beide sind schwer verletzt.

De Bruyne trauert

Als erste Reaktion twitterte der belgische Nationalspieler Kevin de Bruyne zu einem gemeinsamen Bild mit Malanda: «Es ist so merkwürdig, wenn Du Deinen Freund morgens noch gehört hast und dann nachmittags solche Nachrichten erfährst. Ich habe einen grossen Freund verloren. Ruhe in Frieden, Du wirst immer bei uns sein.»

Am Abend wollte der 20-jährige Malanda mit seinem Team den Flug ins Trainingslager nach Südafrika antreten. Der Mittelfeldspieler stand seit 2013 in der Bundesliga 17-mal im Einsatz.