Fussball-News: Bonucci fliegt aus Juve-Kader

Nach einem hitzigen Wortgefecht mit seinem Trainer Massimiliano Allegri muss Leonardo Bonucci von Juventus Turin am Mittwoch in der Champions League auf der Tribüne Platz nehmen. Weitere Fussball-News des Tages.

Leonardo Bonucci und sein Trainer Massimiliano Allegri.

Bildlegende: Gerieten sich in die Haare Leonardo Bonucci und sein Trainer Massimiliano Allegri. Imago

Leonardo Bonucci und Massimiliano Allegri hatten sich am Wochenende während und nach der Partie gegen Palermo (4:1) angegangen und gegenseitig angeschrien. Allegri strich den 29-jährigen Verteidiger danach für das Champions-League-Spiel am Mittwoch auswärts gegen Porto aus dem Kader. «Sein Verhalten war nicht akzeptabel und dafür muss er die Konsequenzen tragen», begründete der Trainer seinen Entscheid.

Arthur Boka im Sion-Dress.

Bildlegende: Künftig nicht mehr im Sion-Trikot Arthur Boka. Keystone

Der FC Sion und Arthur Boka (33) haben sich laut Le Matin auf eine vorzeitige Auflösung des Einjahresvertrages geeinigt. Der Linksverteidiger und 85-fache ivorische Internationale war von Malaga zu den Wallisern gekommen. Bei Sion kam der dreifache WM-Teilnehmer in der Hinrunde der Super League nur auf drei Spiele.

Nach seiner Mittelfinger-Geste vom vergangenen Samstag muss Bayern Münchens Trainer Carlo Ancelotti eine Spende von 5000 Euro an die DFB-Stiftung leisten. Wie der Kontrollausschuss des DFB mitteilte, wird das Ermittlungsverfahren gegen Ancelotti mit Zustimmung des DFB-Sportgerichts eingestellt. Ancelotti liess sich nach dem 1:1 bei Hertha Berlin dazu hinreissen, den Berliner Zuschauern den Mittelfinger zu zeigen, nachdem er angeblich angespuckt worden war.

Sendebezug: SRF zwei, Super-League-Berichterstattung in sportaktuell, 19.02.2017, 19:00 Uhr