Zum Inhalt springen

Fussball Fussball-News: Forte kommt mit Verweis davon

FCZ-Trainer Uli Forte wird für sein Fehlverhalten in Sitten am Wochenende nicht gesperrt. Ausserdem in den News: Bilic, Sousa, Ballardini.

Legende: Video Forte und Kasami kommen sich näher abspielen. Laufzeit 0:25 Minuten.
Vom 04.11.2017.

Uli Forte hatte sich in der Nachspielzeit der SL-Partie vom Samstag mit Sions Torschütze Pajtim Kasami eine Rangelei um den Ball geliefert und war dafür vom Schiedsrichter auf die Tribüne verwiesen worden. Der FCZ-Trainer erhielt nun von der Swiss Football League nun einen Verweis. Ob Kasami bestraft wird, steht noch nicht fest.

West Ham United hat sich von Trainer Slaven Bilic getrennt. Das Team mit dem Schweizer Edimilson Fernandes hat in 11 Liga-Partien erst zweimal gewonnen und liegt aktuell auf einem Abstiegsplatz. Als Favorit auf Bilics Nachfolge gilt David Moyes.

Paulo Sousa wird Trainer beim chinesischen Erstligisten Tianjin Quanjian. Der 47-jährige ehemalige Basel-Coach tritt die Nachfolge des zurückgetretenen Fabio Cannavaro an.

Einen Tag nach der Entlassung von Trainer Ivan Juric hat der kriselnde Serie-A-Klub FC Genoa Davide Ballardini (53) verpflichtet. Er coachte Genoa schon 2010/11 und in der Rückrunde 2013.

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Heinz Jost (bikeforfun)
    Der Vergleich mit Constantin ist absolut lächerlich, Forte hat Kasami weder geschlagen noch irgendwie ihn körperlich angegriffen. Kasami rennt wie ein Hornisse in die Coachingzone des Gegners und wird handgreiflich.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Heinz Jost (bikeforfun)
    Forte stoppt den Ball ( hätte ihn ja einfach wegrollen lassen können, dann hätte er auf Zeit gespielt). Kasami stösst 2 mal Forte weg, erstes Mal als er den Ball gestoppt hat , zweites Mal als er Ihn hinten holen will. Früher was das eine Tätlichkeit des Spielers, also Rot! Warum man hier über den Trainer spricht und die Tatsachen verdreht ist mir unbegreiflich.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Luca Benelli (Luca Matteo Benelli)
    Im Schweizer Fussball wird schlichtweg nicht mit gleichen Ellen gemessen. Hätte dies CC gemacht würde er bestimmt für die halbe Saison gesperrt werden...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Franz Huber (Chreis 9)
      Ähm, sie wollen jetzt nicht wirklich die Beiden Vorfälle... Wobei, es ist eh Sinnlos. Ein Walliser halt:-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Luca Benelli (Luca Matteo Benelli)
      Mit Ihren Pauschalisierungen sollten Sie sich vielleicht eher auf boulevardistischen Portalen austoben..
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von John Johnson (Kelten)
      @Benelli. Aufregen über gewisse Personen lohnt sich nicht; denn das Sprichwort sagt: "Nur betroffene Hunde bellen". Darum, lassen wir den Hund doch bellen und austoben, wenn es ihm gut tut :-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Franz Huber (Chreis 9)
      Wer bellt den irgendetwas von CC in diesen Kommentar threat, zu einem Artikel der absolut gar nichts mit CC zu tun hat, hinein. Einen Typen wie CC, der mit Fäusten und Tritten auf einen TV Experten losgeht der ihm mal ein bisschen auf den Zahn fühlt, immer noch verteidigen und rechtfertigen. Aber sich dann Mimosenhaft über eine Pauschalisierung aufregen. Akzeptiert die Strafe für CC den kleinen Möchtegern König vom Wallis. Es war mehr als höchste Zeit um dem Typen mal die Grenzen aufzuzeigen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen