150 kg, eine Fleischpastete und ein Karrierenende unter Tränen

Wayne Shaw, 150 Kilogramm schwerer Ersatztorhüter des englischen Fünftligisten Sutton United, hatte im Cup-Spiel gegen Arsenal seine 30 Sekunden Ruhm: Er biss vor laufenden Kameras in einen Pie. Jetzt ist seine Karriere zu Ende.

Video «Suttons Shaw verzehrt genüsslich sein Sandwich (Video: EVS)» abspielen

Suttons Shaw verzehrt genüsslich sein Sandwich (Video: EVS)

0:26 min, vom 21.2.2017

Bereits vor dem «David-gegen-Goliath»-Duell gegen Arsenal (0:2) avancierte Wayne Shaw zur Kultfigur. Der schwergewichtige Torhüter kam im FA Cup zwar nicht zum Einsatz, dennoch gehörten die Schlagzeilen ihm:

  • Shaw lässt sich bereits in der Halbzeitpause in der Stadion-Bar mit Fans fotografieren. Nachdem sein Team den dritten Wechsel vornimmt, weiss der Routinier, dass er nicht mehr zum Einsatz kommt – er gönnt sich einen Imbiss. Genauer: Einen Fleisch-Kartoffel-Pie, wie er später bekannt gibt.
  • Das Problem: Der Wettanbieter «Sun Bets» hatte dieses Szenario als Wette angeboten: Wer darauf setzte, dass Shaw während des Spiels ein Sandwich verdrückt, erhielt das Achtfache ausbezahlt.
  • Shaw gibt zu, von der Wette gewusst zu haben. Er betonte aber, dass weder er noch seine Mitspieler mitgewettet hätten. «Ich wollte einen kleinen Scherz machen», so der 45-Jährige.
  • Der Verdacht des Wettbetrugs bleibt trotz der Versicherung bestehen. Der Fussballverband und die Wettkommission nehmen Ermittlungen auf. Kurz danach tritt Shaw auf Druck des Sutton-Vorstands zurück.
  • «Ich habe mit Wayne gesprochen und er brach in Tränen aus», so Trainer Paul Doswell. «Ich bin selbst am Boden zerstört, der Klub-Präsident ist es auch. Es ist eine sehr traurige Situation.»

Sendebezug: SRF 3, Morgenbulletin, 21.2.2017, 8 Uhr