3 Spielsperren für Granit Xhaka

Wegen seines Tritts im Spiel gegen Darmstadt wird Gladbach-Captain Granit Xhaka im neuen Jahr während 3 Spielen aussetzen müssen.

Granit Xhaka lamentiert über einen Schiedsrichter-Entscheid.

Bildlegende: Heissporn Xhaka Alles Lamentieren nützt nichts. Keystone

Das Sportgericht des Deutschen Fussball-Bundes (DFB) hat das Strafmass für Granit Xhaka am Mittwoch gesprochen. Der 23-jährige Schweizer bekommt 3 Spielsperren aufgebrummt. Er wird damit zum Rückrunden-Beginn die Meisterschaftspartien gegen Borussia Dortmund, Mainz und gegen Werder Bremen verpassen.

Schnell Reue gezeigt

Xhaka hatte sich beim 3:2 gegen Darmstadt am Sonntag in der 39. Minute zu einem Revanchefoul gegen Peter Niemeyer hinreissen lassen und war daraufhin von Schiedsrichter Benjamin Brand des Feldes verwiesen worden. Für Xhaka war es bereits der dritte Platzverweis der Saison.

Der Schweizer zeigte sich als reuiger Sünder und spendete nach seiner Roten Karte 20'000 Euro an eine Vereinsstiftung. Er habe «schnell eingesehen, dass er einen Fehler gemacht» habe, und sich noch in der Halbzeitpause bei der Mannschaft entschuldigt, teilte die Borussia mit.