Zum Inhalt springen

Header

Video
Runden-Zusammenfassung mit Dortmund, Stuttgart und Leipzig
Aus Sport-Clip vom 17.10.2020.
abspielen
Inhalt

4. Spieltag in der Bundesliga Favres Poker geht auf – Leipzig bleibt Leader

Leipzig siegt gegen Augsburg 2:0. Dortmund kommt gegen Hoffenheim zu einem knappen 1:0-Erfolg.

Lucien Favre überraschte in Sinsheim mit seiner Aufstellung: Roman Bürki (für ihn spielte Marwin Hitz), Erling Haaland und Marco Reus nahmen auf der Bank Platz. Dortmund tat sich gegen Hoffenheim in der Offensive lange schwer.

Reus traf eine Viertelstunde vor Schluss auf Pass von Haaland dann doch noch zum 1:0-Sieg – 10 Minuten, nachdem die beiden eingewechselt worden waren.

Poulsen mit Traumtor

Tabellenführer mit einem Zähler Vorsprung vor den Bayern (4:1 in Bielefeld) bleibt Leipzig, das gegen Augsburg (ab 54. mit Ruben Vargas) 2:0 gewann. Yussuf Poulsen sorgte mit seinem herrlichen Volleytor (66.) für einen Zungenschnalzer. Angelino hatte das Skore kurz vor der Pause eröffnet.

Yussuf Poulsen
Legende: Traumtor für Leipzig Yussuf Poulsen traf gegen Augsburg sehenswert. imago images

Die weiteren Spiele:

  • Gregor Kobel blieb mit Stuttgart erstmals in dieser Saison ohne Gegentor. Der Schweizer Keeper hatte Glück, dass Matheus Cunha seinen Schnitzer nicht zum 1:1-Ausgleich nutzen konnte. Der VfB gewann 2:0.
  • Lucas Alario sicherte Leverkusen beim punktelosen Mainz (ab 58. mit Edimilson Fernandes) den 1:0-Sieg.
  • Freiburg und Bremen trennten sich 1:1 unentschieden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Aus welchem Grund der Bvb beim Foul von Posch gegen Piscezk keinen Penalty erhält ist unbegreiflich! Was seine Hand im Gesicht von Pisczek zu suchen hat, weiss nur er selbst.. Ganz klarer Penalty. Vor allem weil man weiss, dass Pisczek nicht als Simulant bekannt ist. Warum Favre Haaland und Reus erst spät in der zweiten Hälfte brachte, kurz darauf eine Co Produktion und es steht 1:0, ist nicht zu verstehen.Haaland will und muss einfach spielen!! Reus wird nur besser mit Spielpraxis!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Hans Peter  (Hanspeter97)
      Ihnen ist schon bewusst, dass jetzt quasi in Jeder Woche 2-3 Spiele bestritten werden müssen von den deutschen europäisch vertretenden Clubs bzw. deren Nationalspieler oder? Favre macht das intelligent und überlegt.. solange es aufgeht. Wen interessierts ob der BvB nun 1:0 oder 8:0 gewinnt? Sieg ist Sieg und geschont wurden auch noch ein paar Stammkräfte für die CL Partie/n und den DFB Pokal. Da Reus leider extrem verletzungsanfällig ist, würde ich ihn auch nicht immer 90 Minuten spielen lassen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
      @ Hanspeter: Wegen den 2-3 Spielen pro Woche. Das ist mir durchaus bewusst. Reus ist der Kapitän und funktioniert top mit Bellingham, Haaland und Reyna. Never Change a Winning Team! Sie sind genug fit und man darf von einem Profi durchaus erwarten, dass sie ein paar Englische Wochen durchhalten, wenigstens von Beginn 70-80 Min. müssten es dann schon sein, oder für was trainieren sie jeden Tag mehrere Stunden?? Diesesmal ist es aufgegangen, wird aber nicht immer so sein.
      Devise= Vollgas!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen