Zum Inhalt springen

5 Jahre nach 9:2-Schützenfest Bayerns Ohrfeige hallt beim HSV noch immer nach

Heute vor exakt 5 Jahren machten die Bayern mit einem 9:2 den HSV zur Lachnummer. Es ist, als wäre die Zeit stehen geblieben.

Anzeigetafel im Fussballstadion mit 9:2 für die Bayern gegen den HSV.
Legende: Ein Schlag ins Gesicht Der HSV fängt sich vor 5 Jahren bei den Bayern eine empfindliche Klatsche ein. Reuters

Denn auch 5 Jahre bzw. 134 Bundesliga-Siege (in 170 Partien) später befindet sich Bayern München auf der Zielgerade zu seinem mittlerweile 28. Meistertitel. Auf der Gegenseite des Pols darbt der Hamburger SV: auf dem letzten Tabellenrang mit 7 Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz. Diesmal kann den Bundesliga-«Dino» nur noch ein Wunder vor dem erstmaligen Fall aus dem Oberhaus retten.

Die denkwürdige 2:9-Pleite in der Allianz-Arena, die sich am 30. März 2018 zum 5. Mal jährt, verfolgt die Hanseaten noch immer. Eingeleitet hatte den damaligen Untergang Xherdan Shaqiri, der in Bayerns Diensten nach 5 Minuten das Skore eröffnete. Es war ein Schützenfest daraus geworden – mit einem Viererpack durch Claudio Pizarro.

Nur 2 Mal gewann der Rekordmeister seither noch höher:

  • 14. Februar 2015 – mit 8:0 gegen Hamburg
  • 25. Februar 2017 – bitteres Déjà-vu, erneut wird der HSV mit 0:8 vorgeführt

Die damalige Liga-Lachnummer ist also längst zum Prügelknaben geworden. Vielleicht hilft nun dies: «Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.»

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.