5 Tore – Gladbach schiesst sich frei

Borussia Mönchengladbach kantert Werder Bremen mit 5:1 nieder. Die «Fohlenelf» feiert damit den ersten Sieg in der Rückrunde.

Zwei Fussballer im Zweikampf.

Bildlegende: Youngster gegen Routinier Nico Elvedi (r.) im Zweikampf mit Claudio Pizzaro. IMAGO

Borussia Mönchengladbach hat sich gegen Bremen auf eindrückliche Weise für die bittere 3:4-Niederlage im Achtelfinal des DFB-Pokals revanchiert. Beim 5:1-Sieg der «Fohlen» spielten Nico Elvedi und Yann Sommer durch. Mittelfeld-Stratege Granit Xhaka sass seine letzte Sperre ab.

Christensens Doublette

Bei Gladbach schnürte Verteidiger Andreas Christensen einen Doppelpack. Neben der Chelsea-Leihgabe trafen der Erfolgssturm um Raffael, Lars Stindl sowie Havard Nordveit. Nach zwei Niederlagen konnte die Elf von Trainer André Schubert damit den ersten Erfolg in der Rückrunde feiern.

Pizarros Jubiläum

Ein Bremer hatte trotz der Niederlage Grund zur Freude: Claudio Pizarro. Der Peruaner bestritt sein 400. Bundesligaspiel – und traf prompt. Der Peruaner erzielte seinen 182. Ligatreffer per Elfmeter. Ansonsten verbrachte Nati-Goalie Sommer einen relativ ruhigen Abend.