7:0: Kostet Barcelona-Gala Gary Neville den Job?

Die Negativserie des FC Valencia geht auch in der Copa del Rey weiter. Im Halbfinal-Hinspiel erleidet das Team von Gary Neville auswärts bei Titelverteidiger Barcelona ein Debakel und verliert 0:7.

Barcelona-Dreigestirn

Bildlegende: Barcelona-Dreigestirn Suarez (Mitte) und Messi (rechts) trafen in die Maschen, Neymar sündigte. EQ Images

Luis Suarez (4) und Lionel Messi (3) schossen die Tore im Camp Nou für die in allen Belangen überlegenen Katalanen. Der Sieg des Heimteams hätte sogar noch höher ausfallen können, spielte Barça doch in der zweiten Halbzeit in Überzahl, nachdem Shkodran Mustafi kurz vor der Pause – allerdings zu Unrecht – nach einem angeblichen Foul im Strafraum an Messi des Feldes verwiesen wurde. Neymar setzte den Elfmeter nach zwei Schritten Anlauf an den Pfosten.

Noch-Valencia-Coach Gary Neville.

Bildlegende: Skeptischer Blick Noch-Valencia-Coach Gary Neville. Imago

Ist Nevilles Zeit abgelaufen?

Für Valencias Trainer Gary Neville dürfte die Luft dünn werden. Der seit dem 2. Dezember verantwortliche Engländer hat mit Ausnahme des Cups noch keinen Sieg gefeiert. In der Primera Division liegt Valencia nur auf Rang 12, in der Champions League schied der letztjährige Tabellenvierte aus.

Ligue 1: PSG mit Rekordsieg

In der Ligue 1 blieb Paris St-Germain zum 33. Mal in Folge ungeschlagen. Mit dem 3:1 gegen Lorient verbesserten die Hauptstädter den Rekord des FC Nantes aus der Saison 1994/95.