Zum Inhalt springen
Inhalt

Internationale Ligen 7. Spiel, 7. Remis – Schmidts «Wölfe» verpassen Sieg gegen Hertha

Martin Schmidt hat am Bundesliga-Sonntag der 11. Runde nach 6 Remis den ersten Vollerfolg mit Wolfsburg erneut knapp verpasst. Köln steckt weiter tief in der Krise.

Wolfsburger
Legende: Zum Verzweifeln Yunus Malli und Wolfsburg können nicht mehr gewinnen. Keystone

Wolfsburg kann unter Martin Schmidt einfach nicht gewinnen. Nach zuvor 6 Unentschieden in Serie lag für die «Wölfe» auch gegen Hertha Berlin nur ein 3:3 drin. Die Chronologie einer verrückten Partie:

  • 20 Sekunden sind gespielt und schon führt die Hertha durch Vedad Ibisevic.
  • Mario Gomez' vermeintlicher Ausgleich (8.) wird vom Videoschiedsrichter wegen Abseits annuliert. Einen Elfmeter setzt ebenjener Gomez (20.) an die Latte.
  • Weitere 6 Zeigerumdrehungen später trifft Wolfsburgs Yunus Malli ins Tor. Auch dieser Treffer wird wegen Abseits vom VAR annuliert.
  • Malli bleibt dran. Sein Treffer in der 41. Minute ist regelkonform. Noch vor der Pause schiesst Gomez den VfL erstmals mit 2:1 in Führung.
  • In einer animierten zweiten Halbzeit wogt die Partie hin und her. Divock Origis 3:2 (60.) kann Davie Selke (84.) tatsächlich noch ausgleichen – wieder nur Remis.

Zuvor hatte Köln gegen Hoffenheim die 9. Niederlage eingezogen. Beim 0:3 gegen Hoffenheim avancierte Sandro Wagner mit seinem Doppelpack zum Matchwinner. Der «Effzeh» grüsst mit lediglich 2 Punkten weiterhin von ganz unten. Köln ist erst das 4. Team in der Bundesliga-Geschichte, das zu diesem Zeitpunkt eine derart magere Punkteausbeute aufweist. Seine 3 Vorgänger stiegen allesamt ab...

Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 17:40 Uhr, 4.11.17

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.