Zum Inhalt springen
Inhalt

7. Titel der Klubgeschichte Paris SG: Der untröstlichste Meister Europas

Der 5. Meistertitel in den letzten 6 Jahren tröstet nicht über das erneute Scheitern in der Champions League hinweg.

Immerhin: Der Ligue-1-Meister stammt wieder aus Frankreich. Noch letzte Saison hatte sich Paris Saint-Germain wegen seiner Auswärtsschwäche der AS Monaco geschlagen geben müssen.

Dennoch muss Trainer Unay Emery nach zwei Jahren wohl gehen. Auch dem Basken gelang es nicht, den Traum der katarischen Besitzer vom Champions-League-Sieg zu erfüllen – trotz der 400 Millionen Euro, die für die Neuzugänge Neymar und Kylian Mbappé investiert wurden.

Vorne hui, hinten pfui

In der Ligue 1 kassierte PSG nur zwei Niederlagen (in Strassburg und Lyon). 57 Tore hat die hochkarätige Offensive um Edinson Cavani (25), Neymar (19) und Mbappé (13) in 33 Spielen erzielt. Ob die Ergänzungsspieler Angel Di Maria und Julian Draxler in Paris bleiben, ist unklar.

Im Hinblick auf die Zukunft muss der Hauptstadt-Klub seine Defensive umbauen – nicht nur wegen des schwachen Auftritts im CL-Achtelfinal gegen Real. Mehrere Spieler befinden sich im Herbst ihrer Karriere: Thiago Silva (33-jährig), Dani Alves (34), Thiago Motta (35) und Notnagel Lassane Diarra (33).

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.