Zum Inhalt springen

8 Mal Gelb, 3 Mal Rot Besiktas und «Fener» geben sich Saures

Istanbuler Derbys sind bekannt dafür, aus dem Ruder zu laufen. So auch das Pokal-Spiel zwischen Besiktas und Fenerbahce.

Schiedsrichter Firat Aydinus.
Legende: Musste ständig eingreifen Schiedsrichter Firat Aydinus. imago

Wenn im türkischen Fussball die drei Grossmächte Besiktas, Fenerbahce und Galatasaray – in allen möglichen Kombinationen – aufeinandertreffen, fliegen meist die Fetzen. Das jüngste Kapitel schrieb der Pokal-Halbfinal zwischen Besiktas und Fenerbahce.

Die Partie endete nach über 100 Minuten (90 regulär und 10 Nachspielzeit) mit 10 gegen 9 Spielern. 3 Akteure mussten bereits vorzeitig unter die Dusche:

  • Alper Potuk sieht innerhalb von 5 Minuten (39./44.) zweimal Gelb und lässt sein «Fener» dezimiert zurück.
  • Der Portugiese Ricardo Quaresma wird zur Pause bei Besiktas eingewechselt. 7 Zeigerumdrehungen und eine Tätlichkeit später ist sein Auftritt passé.
  • Der ehemalige türkische National-Keeper Volkan Demirel wird gut 15 Minuten vor Schluss wegen Schiedsrichter-Verhöhnung des Feldes verwiesen.

Die Tätlichkeit von Quaresma

Nebst 3 Platzverweisen verteilte der Unparteiische nicht weniger als 8 gelbe Karten. Fussball wurde nebenbei auch noch gespielt. Ein spätes Eigentor von Fenerbahce rettete Besiktas immerhin noch ein 2:2. Das Rückspiel steigt am 17.04.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.