Abdi steigt mit Watford auf

Der FC Watford kehrt nach 8 Jahren in die Premier League zurück. Das Team des Ex-Zürchers Almen Abdi ist nach einem 2:0-Sieg bei Brighton and Hove Albion nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze der Football League Championship zu verdrängen.

Almen Abdi wird von einem Gegenspieler zurückgehalten.

Bildlegende: Nicht zu stoppen Almen Abdi steigt mit Watford in die Premier League auf. IMAGO

Dank dem Sieg bei Brighton and Hove Albion weist Watford eine Runde vor Saisonende 4 Punkte auf das drittplatzierte Middlesbrough auf.

Almen Abdi stand während der entscheidenden Partie 82 Minuten auf dem Platz. Mit 9 Treffern in 31 Spielen steuerte der Schweizer einen gewichtigen Beitrag zum Aufstieg bei. Der FC Watford befindet sich seit 2012 im Besitz des italienischen Unternehmers Giampaolo Pozzo, welcher auch Eigentümer von Udinese Calcio und dem FC Granada ist.

ManCity rückt vor

In der Premier League stiess Manchester City zumindest temporär auf Platz 2 vor. Die «Citizens» schlugen Aston Villa zuhause mit 3:2 und überholten in der Tabelle Arsenal und Manchester United (beide am Sonntag im Einsatz). Fernandinho erlöste das Heimteam in der 89. Minute, nachdem Carlos Sanchez 4 Minuten zuvor noch den Ausgleich erzielt hatte.