Abstiegstränen: Streich weint mit dem Gegner

Statt sich über das 1:1 gegen Ingolstadt zu freuen, litt Freiburgs Trainer Christian Streich mit seinem Kollegen Maik Walpurgis mit.

Freiburgs Trainer hätte nach dem 1:1 gegen Ingolstadt Grund zur Freude gehabt, schliesslich stehen die Breisgauer einen Spieltag vor dem Saisonende dicht vor dem Einzug in die Europa League.

Doch das Schicksal des Gegners nahm ihn so sehr mit, dass er die Tränen nicht unterdrücken konnte. «Ich möchte jetzt nicht über Europa sprechen», sagte Streich, «das ist der falsche Augenblick.»

Der 51-Jährige konnte ganz genau nachempfinden, wie sich sein Kollege Walpurgis nach dem bitteren Ende im Kampf um den Klassenerhalt fühlte. In der Saison 2014/15 war auch der Sport-Club unter Streich abgestiegen.

Resultate