Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Atletico zum 10. Mal spanischer Meister

Atletico Madrid hat sich in der «Finalissima» gegen Barcelona zum 10. Mal den spanischen Meistertitel gesichert. Im ausverkauften Camp Nou reichte dem Team von Coach Diego Simeone ein 1:1, um den 3-Punkte-Vorsprung zu verteidigen.

Diego Godin könnte die ganze Welt umarmen
Legende: Meisterschütze Diego Godin lässt seiner Freude nach dem 1:1 freien Lauf. Reuters

Ein Kopfballtor von Verteidiger Diego Godin im Anschluss an einen Eckball kurz nach der Pause bescherte Atletico den Titel. Alexis Sanchez hatte Barça in der 34. Minute mit einem sehenswerten Schuss ins Lattenkreuz in Führung gebracht.

Atletico verliert 3 Offensivkräfte

Der erste Meistertitel der «Colchoneros» seit 1996 ist zu einem grossen Teil das Verdienst des Argentiniers Diego Simeone. Mit nur 26 Gegentoren in 38 Spielen stellten die Rot-Weissen die mit Abstand beste Defensive der Liga. Goalie Courtois, die Innenverteidiger Godin und Miranda sowie die Aussenverteidiger Juanfran und Filipe Luis bildeten ein nur schwer zu knackendes Bollwerk.

Sorgen dürfte dem Atletico-Coach eine Woche vor dem CL-Final in Lissabon gegen Real aber die Personalsituation im Sturm bereiten. Diego Costa und Arda Turan verliessen schon in der 1. Halbzeit den Platz verletzt und unter Tränen. Mit Adrian Lopez (72.) schied ein 3. Offensivspieler aus.

Martino tritt als Barça-Coach zurück

Nach zuletzt 4 Meistertiteln in 5 Jahren geht Barcelona diese Saison komplett leer aus. Trainer Gerardo Martino zog die Konsequenzen und gab kurz nach dem Spiel seinen Rücktritt bekannt. Sein Nachfolger dürfte in der Person von Luis Enrique, der sich bei Celta Vigo verabschiedet hat, bereits gefunden sein.

Dominanz von Barça und Real gebrochen

Mit dem Titelgewinn von Atletico endet eine 10 Jahre dauernde Dominanz in der Primera Division. Seit 2004 (Valencia) hatten die Top-Klubs Barça und Real den Titel stets untereinander ausgemacht.

Die Tatsache, dass Atletico die Meisterschaft mit bescheidenen finanziellen Mitteln gewann, verleiht dem Erfolg zusätzlichen Glanz. Die Etats der Top-Klubs Real und Barça übersteigen das Budget Atleticos (120 Millionen Euro) um mehr als das 3-fache. Auch die Teilnahme am Final der Königsklasse ist beachtlich, kassieren doch sogar die Premier-League-Absteiger Fulham und Cardiff (60 Millionen Pfund) mehr TV-Gelder als die neue Kraft im spanischen Fussball.

Legende: Video Tausende Atletico-Fans feiern den Meistertitel abspielen. Laufzeit 0:31 Minuten.
Vom 18.05.2014.

Real bangt um Ronaldo

Eine Woche vor dem CL-Final gibt es bei Real Madrid neue Sorgen um Cristiano Ronaldo. Der Weltfussballer brach das Aufwärmen vor dem letzten Saisonspiel gegen Espanyol ab und kam nicht zum Einsatz. Ronaldo hatte zuletzt schon über Oberschenkelprobleme geklagt.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.