Zum Inhalt springen

Header

Audio
Nagelsmann: «Die Energie in der ersten Halbzeit war herausragend» (ARD; Autor: Philipp Hofmeister)
Aus Fussball vom 05.08.2022.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 56 Sekunden.
Inhalt

Auftakt in der Bundesliga Furiose Bayern starten mit Gala gegen Frankfurt

Der Serienmeister fertigt im Eröffnungsspiel der Bundesliga-Saison Eintracht Frankfurt auswärts mit 6:1 ab.

Bayern München erfreut sich gleich schon zu Saisonbeginn einer ausgezeichneten Form. Nach dem 5:3-Sieg im Supercup gegen Leipzig, als der Meister zur Pause bereits mit 3:0 geführt hatte, zeigte das Team von Trainer Julian Nagelsmann auch zum Bundesliga-Auftakt in Frankfurt einen dominanten Auftritt. Gegen die Eintracht, ihres Zeichens Europa-League-Siegerin, feierten die Münchner eine 6:1-Gala.

Traumstart dank Kimmich und Pavard

Bereits in der 5. Minute brachte Joshua Kimmich die Gäste in Führung. Im Petarden-Nebel, der von den zu diesem Zeitpunkt noch euphorisierten Frankfurt-Fans verursacht wurde, traf der Nationalspieler per Freistoss. Eintracht-Keeper Kevin Trapp machte dabei keine gute Figur. Nur rund 5 Minuten später erhöhte Benjamin Pavard.

Die Frankfurter mit dem Schweizer Djibril Sow verpassten es in der Folge, die Partie in erfreulichere Bahnen zu lenken. Tuta mit einem Kopfball an den Pfosten (12.) und Jesper Lindström (27.) liessen gute Chancen ungenutzt. Auf der Gegenseite kamen die Bayern mit Abschlüssen an die Torumrandung durch Thomas Müller und Jamal Musiala dem 3:0 nahe.

Die Bayern bejubeln einen Treffer.
Legende: Trifft auch im Trikot der Bayern Ex-Liverpooler Sadio Mané. Imago Images/Osnapix

Den 3. Treffer markierte schliesslich Sadio Mané. Der Neuzugang von Liverpool war gegen überforderte Frankfurter nach einer halben Stunde per Kopf erfolgreich. Musiala und Serge Gnabry machten die 5:0-Führung zur Pause perfekt.

Neuer verhilft Frankfurt zum Ehrentreffer

Die Partie war damit natürlich entschieden. Frankfurt konnte sich in der 2. Halbzeit immerhin noch steigern. Nachdem in der 56. Minute das vermeintliche 1:5 wegen Abseits nicht gegeben worden war, konnten die Gastgeber wenig später doch noch verhalten jubeln. Nach einem kapitalen Fehler von Torhüter Manuel Neuer schob Randal Kolo Muani ins verwaiste Tor ein. Für den Schlusspunkt sorgten dann aber wieder die Bayern mit dem 2. Tor von Musiala.

Radio SRF 3, 02.08.22, 07:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

22 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.