Augsburg mit Lebenszeichen

Der FC Augsburg hat im letzten Spiel der 18. Bundesliga-Runde einen 3:2-Auswärtserfolg in Düsseldorf gefeiert. Für die Bayern war es der erste Sieg seit dem 5. Oktober 2012. Im zweiten Sonntagsspiel trennten sich Nürnberg und Hamburg 1:1.

Mölders traf bei Augsburgs Sieg in Düsseldorf gleich 2 Mal.

Bildlegende: Freude und Erleichterung Mölders (rechts) traf bei Augsburgs Sieg in Düsseldorf gleich 2 Mal. Keystone

Nach einer miserablen Hinrunde siegte der Tabellenvorletzte Augsburg bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf verdient mit 3:2. Es war der erste Sieg des FCA seit dem 5. Oktober, der letzte Auswärtserfolg lag sogar 281 Tage zurück - ein 2:1 bei Wolfsburg am 14. April.

Sascha Mölders (2) und Ja-Cheol Koo brachten die Gäste bis zur 71. Minute scheinbar komfortabel mit 3:0 in Führung. Doch zwei Treffer von Stefan Reisinger (73. und 91.) läuteten eine hektische Schlussphase ein, in der ein Tor Düsseldorfs aberkannt wurde.

Nürnberg holt mit Klose einen Punkt

Keinen Sieger setzte es in der Partie zwischen Nürnberg und Hamburg (1:1) ab. Lange bekamen die Zuschauer in Nürnberg Fussball-Schmalkost zu sehen. In den letzten 20 Minuten überstürzten sich dann die Ereignisse: Erst nickte Artjoms Rudnevs eine Flanke von Dennis Aogo aus kurzer Distanz zur HSV-Führung ein. Nur 5 Minuten später konnte Tomas Pekhart den Ausgleich für das Heimteam, bei dem der Schweizer Timm Klose in der Innenverteidigung durchspielte, erzielen.

Nürnberg bleibt damit in den hinteren Regionen der Tabelle stecken, während der HSV auf einen einstelligen Tabellenplatz klettern konnte.