Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Babbel nicht mehr Hoffenheim-Trainer

Der deutsche Bundesligist 1899 Hoffenheim hat seinen Trainer Markus Babbel entlassen. Dies gab der Klub in einer Pressekonferenz bekannt. Dem 40-Jährigen wurden die zuletzt 4 Niederlagen und Platz 16 in der Tabelle zum Verhängnis.

Markus Babbel muss seinen Posten in Hoffenheim räumen.
Legende: Entlassen Markus Babbels Zeit als Hoffenheim-Trainer ist vorbei. keystone

Bis zur Winterpause soll jetzt U23-Trainer Frank Kramer als Interims-Trainer die Kraichgauer mit dem Schweizer Nationalspieler Eren Derdiyok gegen den HSV und Meister Dortmund betreuen.

Babbel hatte erst am 10. Februar die Nachfolge von Holger Stanislawski angetreten. In der laufenden Saison hatte der Europameister von 1996 kaum Grund zum Jubeln. Die Enttäuschungen begannen mit der 0:4-Niederlage im Cup beim Viertligisten Berliner AK und setzten sich in der Meisterschaft nahtlos fort.

Schon 36 Gegentore in 15 Ligaspielen

In den letzten 10 Meisterschaftsspielen spielte Hoffenheim nur noch einen Sieg ein, das Team hat zudem die schwächste Abwehr der Bundesliga (36 Gegentore). Bis Mitte September war Babbel auch Manager, gab dann aber die Doppelfunktion auf. Sein Nachfolger wurde Andreas Müller, der nun die Entlassung Babbels verkündete. Zuvor war er bereits als Coach in Stuttgart und bei Hertha BSC Berlin entlassen worden.

Die Freistellung von Babbel ist der zweite Trainerwechsel der laufenden Bundesliga-Saison. Zuvor musste Felix Magath beim VfL Wolfsburg gehen.

Co-Trainer Deutschlands als Nachfolger?

Als Nachfolger werden zurzeit der Co-Trainer der deutschen Nationalmannschaft, Hansi Flick (war von 2000 bis 2005 bereits Trainer bei Hoffenheim) und die ehemaligen Bundesliga-Trainer Marco Kurz (Ex-Kaiserslautern) sowie Bert van Marwijk (zuletzt Nationaltrainer Hollands) gehandelt.