Balotelli wieder zwischen Genie und Wahnsinn

«Super-Mario» hat erneut die ganze Palette seiner fussballerischen Intelligenz ausgepackt: Erst erzielte der Italiener herrlich den 2:1-Siegtreffer für Lucien Favres Nizza. Dann flog er vom Platz. Bei Bologna holte sich auch Blerim Dzemaili eine rote Karte ab.

Mario Balotelli

Bildlegende: Der Italiener bewies nur phasenweise Köpfchen Mario Balotelli Reuters

Balotellis 2:1 in der 86. Minute bedarf keiner weiteren Worte:

Standesgemäss zelebrierte er das Traumtor, indem er sich das Trikot auszog. Dafür wurde er verwarnt. In der Nachspielzeit kassierte der 26-jährige Exzentriker wegen einer angeblichen Unsportlichkeit nochmals eine gelbe Karte und flog vom Platz.

Dank den drei Punkten eroberte sich Nizza die Tabellenführung von Monaco zurück.

Platzverweis gegen Dzemaili

Einen unerfreulichen Sonntagnachmittag verbrachte Blerim Dzemaili. Der Schweizer Internationale verlor mit Bologna daheim gegen seinen ehemaligen Klub Genoa mit 0:1.

Den Schlusspfiff bekam der Mittelfeldspieler nicht mehr auf dem Feld mit: Er wurde in der 87. Minute für ein Foul mit der Roten Karte bestraft. Das einzige Tor schoss Giovanni Simeone, der Sohn von Atletico Madrids Trainer Diego Simeone, in der 77. Minute.