Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Barcelona gewinnt unterhaltsamen «Clasico»

Barcelona hat in der 28. Runde der Primera Division einen 2:1-Heimsieg gegen Erzrivale Real Madrid gefeiert. Damit bauten die Katalanen ihren Vorsprung an der Spitze auf 4 Punkte aus.

Jeremy Mathieu trifft zum 1:0 für Barcelona.
Legende: Casillas hat das Nachsehen Jeremy Mathieu trifft zum 1:0 für Barcelona. Reuters

Der «Clasico» hielt, was man sich von ihm versprochen hatte. Offensivszenen en masse, giftige Zweikämpfe und sehenswerte Tore. Am Ende siegte Barcelona verdient und machte einen riesigen Schritt Richtung Meistertitel.

Jeremy Mathieu brachte das Heimteam nach knapp 20 Minuten nach einem zentimetergenauen Freistoss von Lionel Messi per Kopf in Führung. Cristiano Ronaldo gelang nach einer halben Stunde der Ausgleich. Karim Benzema hatte seinen Sturmpartner herrlich frei gespielt.

Suarez entscheidet das Spiel

Für den Siegtreffer war schliesslich Luis Suarez besorgt. Der Uruguayer war von Dani Alves mit einem langen Ball lanciert worden, setzte sich gegen Pepe durch und schob den Ball im Fallen an Real-Keeper Iker Casillas vorbei (56.).

Gegen Ende ging den «Königlichen» die Luft aus, was Barcelona diverse Kontermöglichkeiten verschaffte. Doch weil das Team von Luis Enrique beste Chancen ausliess, musste «Barça» bis zum Schlusspfiff um den Erfolg zittern.

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jesse, St.gallen
    2:1 heist nicht wer der Chef auf dem Platz ist , der Chef heist auf dem Platz hoch gewinnen wie es Real madrid vorgemacht hat mit einem 7:1 gegen Barca!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fabio Del Bianco, Spiez
    Im Vergleich FC Barcelona oder Real Madrid; war, bin und werde ich immer für den FC Barcelona sein. Doch das Tor von Bale (Real) war korrekt, also hätte es auch für Real Madrid laufen können. Die Entscheidung ist es trotz allem NOCH nicht; 4 Punkte Vorsprung sind ein Polster, aber nicht (vor)entscheidend.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Canterano, Valdebebas
      Das war, ist und wird immer so bleiben. Barça hat unter den neutralen Fussballfans mehr Leute auf seiner Seite. Ob das nun mit dem Image von CR7 zusammenhängt, ist schwer zu sagen, aber durchaus möglich. Messi ist der Saubermann und Ronaldo die Arroganz in Person: Denken viele Leute...Beide Begriffe ziemlich übertrieben. Beide sind eigentlich eher scheu, was aber nur bei LM10 zum Ausdruck kommt, da CR7 auf dem Platz arrogant wirkt durch seinen Ehrgeiz. De Plus: Die beiden mögen sich sehr gut!!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Canterano, Valdebebas
    Bis zur 70. Minute hätte es auf beide Seiten kippen können. Real müsste zu diesem Zeitpunkt 2 oder 3:1 führen, doch wer sie vorne nicht macht, bekommt sie hinten...Barca liess dann auch noch Hochkaräter aus, darum kann man sagen, es war ein verdienter Sieg. Leider liessen sich diverse Herren von beiden Seiten (vorwiegend von Barça) immer wieder zu Unsportlichkeiten wie Schwalben oder übertriebene Schauspielereien hinreissen. Sehr schade, aber so sind halt die "Clasicos"...Hala Madrid y nada mas!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von EddietheEagle, Bern
      Ja, das ist leider so. Bis auf Mathieu waren leider 21 Schauspieler am Werk. Aber es gab in dieser Beziehung schon viel schlimmere Clasicos. Der Schiri hatte die Angelegenheit gut im Griff und zog konsequent Gelb. Gut auch die Aktion wo er Mascherano für seine Theatralik Gelb zeigte.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Simon, Frauenfeld
      Wieso hätte Real führen müssen? Genau das Selbe kann man über Barcelona sagen, vor allem vor dem Ausgleich...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Canterano, Valdebebas
      @EddietheEagle: Ja, die früheren Clasicos mit Mourinho und Guardiola als Trainer waren wirklich sehr schlimm, aber hatten dadurch auch einen unglaublichen Reiz! Dachte eben auch an Mascheranos Aktion, wofür er leider bekannt ist. Der Schiri hatte die Partie tatsächlich recht gut im Griff. Im Clasico kannst Du nie alles sehen...@Simon: Real hätte führen müssen um eine Chance zu haben, so meinte ich das. Und durch den Lattenschuss und das Offside-Tor waren tatsächlich Grosschancen dabei!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen