Barcelona gewinnt unterhaltsamen «Clasico»

Barcelona hat in der 28. Runde der Primera Division einen 2:1-Heimsieg gegen Erzrivale Real Madrid gefeiert. Damit bauten die Katalanen ihren Vorsprung an der Spitze auf 4 Punkte aus.

Jeremy Mathieu trifft zum 1:0 für Barcelona.

Bildlegende: Casillas hat das Nachsehen Jeremy Mathieu trifft zum 1:0 für Barcelona. Reuters

Der «Clasico» hielt, was man sich von ihm versprochen hatte. Offensivszenen en masse, giftige Zweikämpfe und sehenswerte Tore. Am Ende siegte Barcelona verdient und machte einen riesigen Schritt Richtung Meistertitel.

Jeremy Mathieu brachte das Heimteam nach knapp 20 Minuten nach einem zentimetergenauen Freistoss von Lionel Messi per Kopf in Führung. Cristiano Ronaldo gelang nach einer halben Stunde der Ausgleich. Karim Benzema hatte seinen Sturmpartner herrlich frei gespielt.

Suarez entscheidet das Spiel

Für den Siegtreffer war schliesslich Luis Suarez besorgt. Der Uruguayer war von Dani Alves mit einem langen Ball lanciert worden, setzte sich gegen Pepe durch und schob den Ball im Fallen an Real-Keeper Iker Casillas vorbei (56.).

Gegen Ende ging den «Königlichen» die Luft aus, was Barcelona diverse Kontermöglichkeiten verschaffte. Doch weil das Team von Luis Enrique beste Chancen ausliess, musste «Barça» bis zum Schlusspfiff um den Erfolg zittern.