Bayern demontieren Leverkusen - Seferovic trifft für Frankfurt

Bayern München hat gegen Bayer Leverkusen gleich mit 3:0 gewinnen können und damit die Tabellenführung übernommen. Beim 4:1-Erfolg von Eintracht Frankfurt war Nati-Stürmer Haris Seferovic Torschütze und Vorbereiter.

Video «Fussball: Seferovic führt Frankfurt zum Sieg» abspielen

Haris Seferovic trumpft gross auf

0:46 min, aus sportaktuell vom 29.8.2015

Admir Mehmedi und Leverkusen blieben gegen die Bayern chancenlos. Die Münchner zeigten sich vor Heimpublikum agiler, zweikampfstärker und gefährlicher. Thomas Müller eröffnete in der 26. Minute das Skore. Nach der Pause erhöhte nochmals Müller per Penalty. Beim 3:0 überliess der Weltmeister die Ausführung eines weiteren Elfmeters Arjen Robben.

«  Man muss den Haien im Haifischbecken ab und zu einen Fisch hinwerfen. »

Thomas Müller zu seinem Penalty-Verzicht vor dem 3:0

In den Schlussminuten hätte Robert Lewandowski bei mehreren Gelegenheiten ein noch deutlicheres Resultat herstellen können.

Haris Seferovic an 3 Toren für Frankfurt beteiligt

Haris Seferovic präsentierte sich gegen Stuttgart im besten Licht.

Bildlegende: Petkovic wird es freuen Haris Seferovic präsentierte sich gegen Stuttgart im besten Licht. Imago

Nati-Stürmer Haris Seferovic betrieb beim 4:1-Erfolg von Frankfurt gegen Stuttgart beste Eigenwerbung. Zunächst irritierte er beim 1:0 erfolgreich Gegenspieler Adam Hlousek, der den Ball danach ins eigene Tor lenkte. Beim 2:1 bediente er nach einem kraftvollen Vorstoss über links mustergültig Torschütze Luc Castaignos. Das 3:1 besorgte Seferovic vom Elfmeterpunkt gleich selbst.

Castaignos setzte mit seinem zweiten Treffer zum 4:1 den Schlusspunkt unter eine beeindruckende Frankfurter Leistung.

Mainz siegt und verliert Frei

Einen ungefährdeten 3:0-Sieg feierte Martin Schmidts Mainz 05 zuhause gegen Hannover. Ein Doppelpack von Yoshinori Muto (15./29.) und ein weiteres Tor durch Yunus Malli (47.) machten den Unterschied aus. Der Ex-Basler Fabian Frei musste bereits nach 8 Minuten aufgrund einer Oberschenkelverletzung ausgwewechselt werden.

Dank einer späten Wende kam Köln im Heimspiel gegen Hamburg doch noch zum 2. Saisonsieg. Philipp Hosiner (76.) und Anthony Modeste (81.) drehten die Partie zugunsten der «Geissböcke», nachdem Lewis Holtby (47.) den HSV kurz nach der Pause in Front gebracht hatte.

Debüt für Goalie Hirzel

Bei den Hanseaten kam der Schweizer Goalie Andreas Hirzel nach 40 Minuten zu seinem Bundesliga-Debüt. Der Mann, der auf die neue Saison hin vom FC Vaduz nach Hamburg kam, ersetzte den an der Schulter verletzten Stammkeeper René Adler.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 29.08.2015 17:40 Uhr.