Bayern macht ersten Top-Transfer des Sommers perfekt

Der Wechsel des brasilianischen Nationalspielers Douglas Costa von Schachtar Donezk zu Bayern München ist unter Dach und Fach. Der 24-Jährige unterschreibt einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2020.

Douglas Costa an einer Pressekonferenz

Bildlegende: Künftig im Bayern-Trikot Mittelfeldspieler Douglas Costa verstärkt den deutschen Rekordmeister. Keystone

Für Douglas Costa muss der deutsche Meister rund 30 Millionen Euro in die Ukraine überweisen, wo der Offensivspieler seit 2010 bei Donezk unter Vertrag stand. In 203 Spielen erzielte der 24-Jährige 38 Tore und feierte mit dem Verein fünf Meistertitel.

Video «Fussball: Douglas Costa mit Traumtor gegen San Sebastian (Archiv)» abspielen

Costas Traumtor in der CL gegen San Sebastian (2013/14)

0:25 min, vom 1.7.2015

Mehr Varianten im Zentrum

Mit dem Brasilianer haben die Münchner eine weitere Option für die Flügelposition. Der Klub reagiert somit auf die seit längerem andauernde Verletzungsmisere von Franck Ribery, der voraussichtlich den Saisonstart verpassen wird. Douglas Costa soll am 11. Juli zur Mannschaft stossen. Er stand bis zum Viertelfinal-Out am 27. Juni mit der Seleçao an der Copa America im Einsatz.

In illustrer Gesellschaft

Douglas Costa ist der viertteuerste Neuzugang in der Klubgeschichte der Bayern. Mehr als der brasilianische Nationalspieler kosteten nur Javi Martínez (ca. 40 Millionen), Mario Götze (37) und Mario Gomez (35). In München vertraut man bereits zum zwölften Mal auf die Dienste eines Brasilianers.