Bayern vs. Dortmund: Die legendärsten Duelle der letzten Jahre

Am Sonntag ist es endlich soweit: Tabellenführer Bayern München empfängt Dortmund zum Spitzenspiel in der Bundesliga. In den vergangenen fünf Jahren haben sich die beiden Klubs oft heisse Duelle geliefert. Wir blicken auf 6 davon zurück.

Links jubelnde Spieler von Borussia Dortmund, recht die Bayern.

Bildlegende: Wer Jubelt am Sonntag? Die Bayern empfangen Dortmund zum Spitzenspiel. Keystone

Spätestens seit Borussia Dortmund in seiner Meistersaison 2010/11 den FC Bayern München zweimal besiegte (2:0 und 3:1), hat sich das Aufeinandertreffen zwischen den beiden Bundesligisten zum Top-Duell entwickelt. Ob in der heimischen Liga, dem DFB-Pokal oder in der Champions League - der deutsche Klassiker sorgte in den letzten 5 Jahren verschiedentlich für grosse Fussball-Momente.

Video «Fussball: Bayern München draussen» abspielen

DFB-Pokalhalbfinal 2015

1:23 min, aus Tagesschau am Mittag vom 29.4.2015

28. April 2015: Die Rutschpartie

Im Halbfinal des DFB-Pokals kann Pierre-Emerick Aubameyang den Führungstreffer von Robert Lewandwoski ausgleichen. Danach vergibt Bayern Chancen am Laufmeter, auch in der Verlängerung fallen keine Tore. Im Elfmeterschiessen rutschen Philipp Lahm und Xabi Alonso aus. Mario Götze und Manuel Neuer scheitern mit ihren Versuchen ebenfalls. Dortmund zieht mit einem 3:1-Sieg in den Final ein.

Video «Fussball: DFB-Pokal-Endspiel Bayern - Dortmund» abspielen

DFB-Pokalfinal 2014

3:32 min, aus sportaktuell vom 17.5.2014

17. Mai 2014: Der Kraftakt

Im DFB-Pokalfinal kommt es zur Neuauflage von 2012. Pep Guardiola überrascht mit einer aus grossen Verletzungsnot geborenen Dreier-Abwehr, in der Javi Martinez als Abräumer überzeugt. Nachdem Schiedsrichter Florian Meyer ein Tor von Mats Hummels nicht anerkennt (Dante schlägt den Ball erst hinter der Torlinie weg), stellen Thomas Müller und Arjen Robben in der kräfteraubenden Verlängerung den Sieg für die Münchner sicher.

Video «CL-Final Bayern - Dortmund: Die Highlights («sportlive»)» abspielen

CL-Final 2013

5:22 min, vom 25.5.2013

25. Mai 2013: Das deutsche Endspiel

Arjen Robben setzt sich im Champions-League-Final ein Denkmal. Nach Toren von Mario Mandzukic und Ilkay Gündogan macht der Niederländer kurz vor der drohenden Verlängerung alles klar. Er umkurvt Dortmund-Abwehrchef Mats Hummels, überwindet Keeper Roman Weidenfeller und schiebt in der 89. Minute zum entscheidenden 2:1 für die Bayern ein.

 Dortmunds ehemaliger Captain Sebastian Kehl hält den DFB-Trophäe in den Händen und marschiert mit seinen Teamkollegen in die Fankurve.

Bildlegende: DFB-Pokalfinal 2012 EQ Images

12. Mai 2012: Die Demütigung

Mit dem 5. Sieg in Serie gegen den FC Bayern sichert sich Dortmund den DFB-Pokalsieg - und das mit einem deutlichen 5:2-Sieg. Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge findet deutliche Worte: «Man muss klar und deutlich sagen: Das war eine Blamage.» Grossen Anteil am ersten Dortmunder Double-Gewinn hat Robert Lewandwoski mit drei Treffern.

Arjen Robben vom FC Bayern München hält sich nach einem verschossenen Elfmeter kurz vor Spielschluss am Torpfosten fest und spuckt aufs Feld.

Bildlegende: 30. Bundesliga-Spieltag 2012 Frust bei Arjen Robben. Imao

11. April 2012: Das Meisterstück

Dortmund besiegt die Bayern in einer emotionalen Partie 1:0 - und hat danach sechs Punkte Vorsprung auf die Münchner. Einen schwarzen Abend erlebt Arjen Robben, der beim Treffer von Robert Lewandowski (77.) das Abseits aufhebt, ehe er kurz vor Schluss mit seinem Elfmeterversuch an Roman Weidenfeller scheitert.

Kevin Grosskreutz, Neven Subotic und Mats Hummels in Feierlaune.

Bildlegende: 24. Bundesliga-Spieltag 2011 Kevin Grosskreutz, Neven Subotic und Mats Hummels in Feierlaune. Imago

26. Februar 2011: Die Machtdemonstration

Der souveräne Tabellenführer Dortmund gastiert am 24. Bundesliga-Spieltag in München. Die Partie verkommt für die Borussen zur Machtdemonstration. Beim 3:1-Sieg kann Luiz Gustavo zwar zwischenzeitlich zum 1:1 ausgleichen, danach sind die Bayern aber chancenlos. Nuri Sahin und Mats Hummels machen den Sack für Dortmund zu und bauen den Vorsprung in der Tabelle auf satte 16 Punkte aus.